Bo­rus­si­as Ma­na­ger Andre­as Preuß wird ge­ehrt

Rheinische Post Duesseldorf-Sued (Benrath) - - DÜSSELDORFER SPORT -

(ti­no) Dass er ein glück­li­ches Händ­chen bei der Zu­sam­men­stel­lung des Ka­ders von Bo­rus­sia Düs­sel­dorf hat, be­weist Ma­na­ger Andre­as Preuß seit Jah­ren. Nicht um­sonst hat der deut­sche Tisch­ten­nis-Re­kord­meis­ter un­ter sei­ner Ägi­de als Chef­trai­ner (1999 bis 2006) und Ma­na­ger (seit 1994) neun eu­ro­päi­sche Ti­tel so­wie je 13 deut­sche Meis­ter­schaf­ten und Po­kal­sie­ge ge­holt.

Doch da­für wur­de Preuß jetzt von der Eu­ro­päi­schen Tisch­ten­nis Uni­on (ETTU) nicht mit der „Badge of Ho­nour“aus­ge­zeich­net. Viel­mehr gou­tier­te die ETTU die Gre­mi­en­ar­beit 55-Jäh­ri­gen. Preuß war un­ter an­de­rem Vor­sit­zen­der des Bun­des­li­ga-Aus­schus­ses und ist ak­tu­ell Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der der TTBL Sport Gm­bH. Auf kon­ti­nen­ta­ler Ebe­ne war er Spre­cher der Spie­ler­ge­werk­schaft CTTP, Mit­glied der Cham­pi­ons Le­ague Wor­king Group und ist Mit­glied im Cham­pi­ons Le­ague Ma­nage­ment Bo­ard. Preuß küm­mert sich seit fast 25 Jah­ren auf na­tio­na­ler und eu­ro­päi­scher Ebe­ne um die Ent­wick­lung im Tisch­ten­nis und wird dies auch wei­ter tun.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.