Wi­en reicht Kla­ge ge­gen deut­sche Pkw-Maut ein

Rheinische Post Duesseldorf-Sued (Benrath) - - POLITIK -

BER­LIN/WI­EN (mar) Ös­ter­reich hat ges­tern Kla­ge beim Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof (EuGH) ge­gen die deut­sche Pkw-Maut ein­ge­reicht. „Die deut­sche Maut ist ei­ne rei­ne Aus­län­der­maut. Wir las­sen das nicht durch­ge­hen“, sag­te der ös­ter­rei­chi­sche Ver­kehrs­mi­nis­ter Jörg Leicht­fried (SPÖ) in Wi­en. Die Nie­der­lan­de wol­len sich der Kla­ge an­schlie­ßen. Die SPD for­der­te dar­auf­hin ges­tern, die Vor­be­rei­tun­gen für die An­fang 2019 ge­plan­te Ein­füh­rung der Maut so­fort zu stop­pen.

Die Pkw-Maut war im Früh­jahr be­schlos­sen wor­den. Die Vi­g­net­ten­pflicht gilt für al­le Au­to­bahn­nut­zer, doch sol­len In­län­der gleich­zei­tig in Hö­he des Vi­g­net­ten­prei­ses bei der Kfz-Steu­er ent­las­tet wer­den. Die EU-Kom­mis­si­on hat­te ihr Ver­fah­ren we­gen ei­ner Aus­län­der-Dis­kri­mi­nie­rung im Mai ein­ge­stellt.

Auch Bun­des­län­der mit Gren­zen zu Nach­bar­län­dern se­hen die Maut kri­tisch. Aus Sicht der Mi­nis­ter­prä­si­den­tin von Rhein­land-Pfalz, Ma­lu Drey­er (SPD), be­nach­tei­ligt die Maut Wirt­schafts­ver­kehr und Pend­ler­strö­me in Grenz­re­gio­nen, wes­halb sie er­neut ei­ne Aus­nah­me­re­ge­lung for­der­te. „Mit der Kla­ge von Ös­ter­reich be­steht die Chan­ce, dass die­se Fra­ge noch mal über­prüft wird. Ein Er­folg der Kla­ge wä­re gut für Rhein­land-Pfalz“, sag­te sie. „Wir brau­chen sonst min­des­tens die Aus­nah­me für die Grenz­re­gio­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.