Ju­ni­or­sport­ler des Jah­res 2018 ge­sucht

Fünf Ta­len­te aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen ste­hen auf­grund ih­rer über­zeu­gen­den Leis­tun­gen zur Wahl.

Rheinische Post Duesseldorf-Sued (Benrath) - - Düsseldorfer Sport -

(RP) Die Deut­sche Sport­hil­fe sucht ge­mein­sam mit ih­rem Na­tio­na­len För­de­rer Deut­sche Post den Ju­ni­or­sport­ler des Jah­res 2018. Bis zum 27. Sep­tem­ber ste­hen un­ter www.ju­ni­or­sport­ler-des-jah­res.de fünf Ju­nio­ren­welt­meis­ter aus dem olym­pi­schen Sport öf­fent­lich zur Wahl. Un­ter al­len Teil­neh­mern der On­li­ne-Ab­stim­mung wird ei­ne Mer­ce­des-Benz A-Klas­se ver­lost. Wer die wert­volls­te Aus­zeich­nung im deut­schen Nach­wuchs­sport er­hält, wird auf der gleich­na­mi­gen Newcomer-Par­ty „Ju­ni­or­sport­ler des Jah­res“am 6. Ok­to­ber im Are­al Böh­ler in Düsseldorf ver­kün­det.

Die Fi­na­lis­ten sind Max Lan­gen­han (19, Ro­deln), Phil­ipp Loewe (20, Se­geln), Lea-Jas­min Riecke (18, Weit­sprung), Ai­leen Rös­ler (18, Tram­po­lin­tur­nen), und Con­stan­tin Schmid (18, Ski­sprin­gen). Ei­ne Fach­ju­ry aus Sport, Po­li­tik und Ge­sell­schaft hat­te aus zahl­rei­chen Ein­sen­dun­gen der Fach­ver­bän­de die fünf No­mi­nier­ten vor­aus­ge­wählt. Ne­ben der Ein­zel­wer­tung wer­den auch im Be­hin­der­ten- und Ge­hör­lo­sen­sport, so­wie in der Mann­schaft die Ju­ni­or­sport­ler des Jah­res ge­kürt.

„Die wich­tigs­te Aus­zeich­nung im Deut­schen Nach­wuchs­sport fin­det in Düsseldorf statt. Das ist ein tol­les Si­gnal für die Sport­stadt. Für uns ist die Nach­wuchs­ar­beit im Leis­tungs­sport die Grund­la­ge für den Er­folg der Sport­stadt Düsseldorf“, sagt Stadt­di­rek­tor und Sport­de­zer­nent der Lan­des­haupt­stadt Düsseldorf Burk­hard Hintz­sche. Micha­el Ilgner, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Sport­hil­fe, er­gänzt: „Wir hof­fen, dass mög­lichst vie­le sport­be­geis­ter­te Men­schen ab­stim­men. Je­der der fünf Nach­wuchs­ath­le­ten hat sich sei­ne No­mi­nie­rung durch her­aus­ra­gen­de Leis­tun­gen red­lich ver­dient. Dass die Sport­stadt Düsseldorf sich lang­fris­tig als Aus­rich­ter der Ver­an­stal­tung en­ga­giert, ist ein groß­ar­ti­ges Zei­chen und wird der Aus­zeich­nung noch ein­mal mehr Ge­wicht ge­ben.“

Seit der ers­ten Aus­zeich­nung im Jahr 1978 sind vie­le Preis­träger zu in­ter­na­tio­na­len Grö­ßen in ih­rer Dis­zi­plin ge­wor­den, un­ter an­de­rem Micha­el Groß (1981), Fran­zis­ka van Alm­sick (1992), Ti­mo Boll (1997), Ma­ria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neu­ner (2007/2008) und Lau­ra Dahl­mei­er (2013). www.ju­ni­or­sport­ler-des-jah­res.de

FO­TO: IM­A­GO

Ein Kan­di­dat: Ski­sprin­ger Con­stan­tin Schmid.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.