Kant­park zum Teil ge­sperrt

Rheinische Post Duisburg - - DUISBURGER STADTPOST -

(RP) Nach­dem be­reits im Sep­tem­ber die Ar­bei­ten rund um die Spiel­plät­ze im Kant­park be­gon­nen ha­ben, star­tet in die­ser Wo­che die Um­ge­stal­tung mit er­for­der­li­chen Rück­bau­ar­bei­ten. Im Be­reich des St­ein­bart-Gym­na­si­ums wird ei­ne zwei Me­ter ho­he Mau­er ein­ge­ris­sen, die der­zeit den Sport­be­reich der Schu­le vom Kant­park trennt. Eben­falls zu­rück­ge­baut wer­den die We­ge­ober­flä­chen und die Tart­an­bahn. Auch die Tisch­ten­nis­plat­ten, der Stree­tBall-Be­reich so­wie die Sitz­mög­lich­kei­ten und die Pa­pier­kör­be wer­den ent­fernt.

Aus dem mit Sträu­chern ehe­mals be­pflanz­ten Grün­be­reich wer­den die Wur­zeln be­sei­tigt. Nach Ab­schluss der Bo­den­ar­bei­ten er­folgt in den nächs­ten Wo­chen der Ein­bau ei­nes Ver­si­cke­rungs­sys­tems. Im An- schluss wer­den dann die Ober­flä­chen wie­der her­ge­rich­tet.

Auf­grund der Bau­ar­bei­ten ist im Mo­ment der süd­li­che Teil des Parks zwi­schen der Ver­län­ge­rung Ce­ci­li­en­stra­ße und Düs­sel­dor­fer Stra­ße für die Öf­fent­lich­keit ge­sperrt. Ei­ne Que­rung zwi­schen Ton­hal­len­stra­ße und Düs­sel­dor­fer Stra­ße ist mög­lich.

RP-AR­CHIV­FO­TO: CHAR­LOT­TE RASKOPF

Für die Ar­bei­ten im Kant­park muss jetzt ein Teil der Grün­an­la­ge in der In­nen­stadt ge­sperrt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.