Schatz­su­che und Fa­ckel­füh­rung im Park

Der Landschaftspark Nord ist auch im Herbst und in den an­ste­hen­den Fe­ri­en im­mer ei­nen Be­such wert. Wir stel­len die Ver­an­stal­tun­gen vor, die in den kom­men­den zwei Wo­chen im In­dus­trie­park statt­fin­den.

Rheinische Post Duisburg - - Stadtpost - VON JAN LUHRENBERG

Der Som­mer ist vor­bei. Na­ja fast. Wäh­rend die ers­ten Bäu­me ih­re Blät­ter ver­lie­ren, ste­hen in ganz Nord­rhein-West­fa­len die am kom­men­den Mon­tag be­gin­nen­den Herbst­fe­ri­en vor der Tür. Der Landschaftspark Nord bie­tet in die­ser Zeit ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm an und will zei­gen, dass man drau­ßen vie­le Din­ge mit Spaß un­ter­neh­men kann, auch wenn die war­me Jah­res­zeit all­mäh­lich zu En­de geht. Ge­ne­rell gilt: Der Ein­tritt in den Landschaftspark, der rund um die Uhr ge­öff­net ist, ist frei.

Die vom bri­ti­schen Künst­ler Jonathan Park an­ge­brach­te Licht­in­stal­la­ti­on am still­ge­leg­ten Hüt­ten­werk leuch­tet je­den Frei­tag, Sams­tag, Sonn­tag, an Fei­er­ta­gen und an den Vor­aben­den von Fei­er­ta­gen ab 19 Uhr und lässt den Landschaftspark zu ei­ner far­ben­fro­hen und leuch­ten­den Ku­lis­se er­strah­len. Ge­gen 1 Uhr in der Nacht ge­hen die Lich­ter al­ler­dings wie­der aus

Noch bis zum Sonn­tag, 28. Ok­to­ber, kön­nen ins­be­son­de­re die klei­nen Gäs­te des Land­schafts­parks wie­der an der „Gro­ßen GPS-Schatz­su­che mit Ed­gar“teil­neh­men. Da­bei werden die Ent­wick­lung und Geschichte des still­ge­leg­ten Hüt­ten­werks bei ei­ner Ral­lye nicht sta­tisch ver­mit­telt. Mit ge­lie­he­nem GPS-Ge­rät oder dem ei­ge­nen Mo­bil­te­le­fon geht es quer durch den Park auf Schatz­su­che. Der Preis für die GPS-Ral­lye liegt bei 9,50 Eu­ro pro Kind. Für al­le be­glei­ten­den Er­wach­se­nen ist die Teil­nah­me im Ak­ti­ons­zeit­raum kos­ten­frei. Die Ral- lye kann im Be­su­cher­zen­trum des Land­schafts­parks, te­le­fo­nisch un­ter 0203 4291919 oder on­li­ne un­ter www.landschaftspark.de ge­bucht werden.

Nach An­ga­ben des Land­schafts­parks sind Fa­ckel­füh­run­gen oder Nacht­wan­de­run­gen im Herbst be­son­ders in­ter­es­sant. Ei­ne Hüt­ten­füh­rung fin­det in den Herbst­fe­ri­en gleich an sechs Ter­mi­nen statt – je- den Sams­tag, Sonn­tag und Fei­er­tag um 12 Uhr und um 14 Uhr. Eben­so an sechs Ter­mi­nen fin­det ei­ne so­ge­nann­te Fa­ckel­füh­rung statt, bei der das Werk noch ein­mal feu­rig wie vor drei Jahr­zehn­ten leuch­tet.

Ein be­son­de­res High­light im Herbst bie­tet der Fo­to-Work­shop „Lang­zeit­be­lich­tung im al­ten Hüt­ten­werk“am 27. Ok­to­ber ab 21 Uhr. Ge­mein­sam mit Fo­to­graf Olav Breh- mer ler­nen die Teil­neh­mer in ei­nem fünf-stün­di­gen Kurs, wie sie die Ku­lis­se des Land­schafts­parks am bes­ten in Sze­ne set­zen. Al­le Füh­run­gen kön­nen im Be­su­cher­zen­trum des Land­schafts­parks, te­le­fo­nisch un­ter 0203 4291919 oder on­li­ne un­ter www.landschaftspark.de ge­bucht werden.

Auch im Herbst möch­te der Landschaftspark Sport­fans an­lo­cken und be­geis­tern. Des­halb lädt der Hoch­seil­par­cours an zwei Sams­ta­gen zum of­fe­nen Trai­ning ein. Gut gesichert durch Hö­hen­pro­fis ge­hen die Teil­neh­mer am 13. Ok­to­ber und am 20. Ok­to­ber je­weils um 17 Uhr auf Tou­ren in luf­ti­ger Hö­he durch die Hoch­öfen. Die Teil­nah­me ist ab 16 Jah­ren. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen und An­mel­dung gibt es un­ter www.power­r­uhr­ge­biet.de im Netz.

FO­TO: THO­MAS BERNS

Der Landschaftspark ist auch in den Fe­ri­en rund um die Uhr ge­öff­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.