Lkw-Fah­rer ver­liert sein Be­wusst­sein: Un­fall auf der B 67

Rheinische Post Emmerich-Rees - - GRENZLAND AM RHEIN -

BOCHOLT/IS­SEL­BURG (RP) Glück im Un­glück hat­ten ges­tern al­le Be­tei­lig­ten bei ei­nem schwe­ren Un­fall, der sich auf der B67 bei Bocholt er­eig­ne­te. Er ver­lief glimpf­lich, den­noch muss­te die Bun­des­stra­ße für meh­re­re St­un­den ge­sperrt wer­den.

Wie die Po­li­zei be­rich­tet, war ge­gen 13.35 Uhr in Hö­he der An­schluss­stel­le Bie­men­horst ein 57jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer aus Kle­ve in Rich­tung Rees un­ter­wegs. Nach bis­he­ri­gen Er­kennt­nis­sen ver­lor er auf­grund ei­nes in­ter­nis­ti­schen Not­falls die Kon­trol­le über das Fahr­zeug und fuhr nach links über die durch­zo­ge­ne Li­nie und kreuz­te so den Ge­gen­ver­kehr. Hier fuhr er wei­ter ge­gen die Leit­plan­ke, wo das Fahr­zeug zum Ste­hen kam. Ein ihm ent­ge­gen­kom­men­der Au­to­fah­rer (49 Jah­re, aus Is­sel­burg) konn­te ei­nen Fron­tal­zu­sam­men­stoß durch ei­ne Voll­brem­sung ver­mei­den. Ein wei­te­rer Au­to­fah­rer je­doch (30 Jah­re, aus Kle­ve), der sich hin­ter dem Is­sel­bur­ger be­fand, konn­te nicht mehr recht­zei­tig brem­sen und fuhr auf das Au­to des 49-jäh­ri­gen Is­sel­bur­gers auf.

Der Lkw-Fah­rer konn­te vor Ort re­ani­miert und an­schlie­ßend durch Ret­tungs­kräf­te ihn ein Kran­ken­haus ge­bracht wer­den. Die Au­to­fah­rer so­wie al­le Bei­fah­rer blie­ben un­ver­letzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.