Mit­fa­vo­rit De­gen­kolb oh­ne Me­dail­le im Stra­ßen­ren­nen

Rheinische Post Erkelenz - - SPORT -

GLAS­GOW (dpa) Welt­meis­ter Pe­ter Sa­gan stieg im Re­gen von Glas­gow mit Schmer­zen vom Rad, für John De­gen­kolb reich­te es trotz­dem nicht zu ei­ner EM-Me­dail­le. Statt­des­sen hol­te sich der Ita­lie­ner Mat­teo Tren­tin im Stra­ßen­r­ad­ren­nen der Eu­ro­pean Cham­pi­ons­hips am Sonn­tag die Gold­me­dail­le. Der zwei­ma­li­ge Tour-de-Fran­ce-Etap­pen­ge­win­ner sieg­te nach 230,4 Ki­lo­me­tern bei wid­ri­gen Ver­hält­nis­sen mit viel Re­gen und nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren vor dem Nie­der­län­der Ma­thieu van der Po­el und dem Bel­gi­er Wout van Aert.

Bes­ter Deut­scher war Ni­co Denz, der den neun­ten Platz be­leg­te. Der AG2R-Pro­fi aus Wald­hut-Ti­en­gen ver­pass­te ei­ne bes­se­re Plat­zie­rung, nach­dem er zehn Ki­lo­me­ter vor dem Ziel als Mit­glied der zehn­köp­fi­gen Aus­rei­ßer­grup­pe ge­stürzt und nicht mehr nach vor­ne ge­kom­men war. Mit­fa­vo­rit De­gen­kolb war in der Spit­zen­grup­pe nicht ver­tre­ten und er­reich­te das Ziel mit über zwei Mi­nu­ten Rück­stand. Da­bei wa­ren die Vor­aus­set­zun­gen gar nicht mal schlecht, nach­dem Top­fa­vo­rit Sa­gan früh­zei­tig das Ren­nen auf­ge­ge­ben hat­te.

So ruh­ten die deut­schen Hoff­nun­gen auf Denz, doch der Sturz mach­te al­le Hoff­nun­gen zu­nich­te. „Es lief gut bei mir. Ich ha­be mich gut ge­fühlt und woll­te ei­ne ei­ge­ne Atta­cke set­zen, aber dann ist der Hol­län­der in das Git­ter ge­fah­ren. Ich ha­be noch ver­sucht zu brem­sen“, schil­der­te Denz sein Mal­heur.

Da­mit ging der Bund Deut­scher Rad­fah­rer aus­ge­rech­net im Haupt­ren­nen leer aus, nach­dem in al­len Stra­ßen­wett­be­wer­ben Edel­me­tall her­aus­ge­sprun­gen war. Trotz­dem wa­ren es mit 14 Po­dest­plät­zen auf Stra­ße und Bahn er­folg­rei­che Ti­tel­kämp­fe für den BDR, der der er­folg­reichs­te Fach­ver­band in Glas­gow war.

Die Vor­ent­schei­dung fiel rund 50 Ki­lo­me­ter vor dem Ziel - aus­ge­rech­net durch ei­ne Tem­po­ver­schär­fung von Denz. Dar­aus bil­de­te sich die Spit­zen­grup­pe, die schließ­lich vom Feld nicht mehr ein­ge­holt wur­de. De­gen­kolb, der sprint­schnells­te Mann im deut­schen Team, war da­ge­gen nicht ver­tre­ten. Auch Ti­tel­ver­tei­di­ger Alex­an­der Kristoff (Nor­we­gen) gab vor­zei­tig auf. Be­ein­träch­tigt wur­de das Ren­nen von vie­len De­fek­ten. Im­mer wie­der ka­men die Ma­te­ri­al­wa­gen zum Ein­satz.

FO­TO: DPA

Mat­teo Tren­tin aus Ita­li­en ju­belt über sei­nen Sieg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.