In­for­ma­ti­on über neue Reit­re­ge­lung

Rheinische Post Erkelenz - - ERKELENZER ZEITUNG -

ER­KELEN­ZER LAND (RP) Nach dem Lan­des­na­tur­schutz­ge­setz Nord­rhein-West­fa­len ist ei­ne neue Reit­re­ge­lung in Kraft ge­tre­ten, die die be­ste­hen­de Re­ge­lung ab­löst. Dar­über in­for­miert die Kreis­ver­wal­tung.

Nach dem Lan­des­na­tur­schutz­ge­setz galt es für die Krei­se und kreis­frei­en Städ­te ge­mein­sam mit den Ge­mein­den, der Forst­be­hör­de und den Wald­be­sit­zer- und Rei­ter­ver­bän­den zu prü­fen, wel­che Re­ge­lun­gen für das Rei­ten im Wald in ih­rem je­wei­li­gen Ge­biet er­for­der­lich und an­ge­mes­sen sind. So hat auch der Kreis Heins­berg die not­wen­di­ge All­ge­mein­ver­fü­gung er­las­sen.

Die für den Kreis Heins­berg gel­ten­de „All­ge­mein­ver­fü­gung zur Re­ge­lung des Rei­tens im Wald im Kreis Heins­berg (Reit­re­ge­lung)“ist seit dem 22. Ju­ni in Kraft. Der voll­stän­di­ge Text der All­ge­mein­ver­fü­gung nebst Kar­te ist über die In­ter­net­sei­te des Krei­ses Heins­berg (www. kreis-heins­berg.de) ab­ruf­bar. Hier gibt es ei­ne Über­sicht so­wie den Down­load. So ist bei­spiels­wei­se das Rei­ten in Na­tur­schutz­ge­bie­ten nur auf We­gen und in be­stimm­ten Na­tur­schutz­ge­bie­ten nur auf aus­ge­wie­se­nen Reit­we­gen (Be­reich Was­sen­berg, Weg­berg Te­vere­ner Hei­de) er­laubt. Ein­zel­ne Na­tur­schutz­ge­bie­te sind gänz­lich fürs Rei­ten ge­sperrt. Dar­über hin­aus weist die Kreis­ver­wal­tung auf die ge­setz­li­che Re­ge­lung zur Kenn­zeich­nung von Pfer­den hin. Al­le Rei­ter, die in der frei­en Land­schaft oder im Wald rei­ten oder ihr Pferd füh­ren, sind ge­setz­lich ver­pflich­tet, ein gut sicht­ba­res, am Pferd beid­sei­tig an­ge­brach­tes gül­ti­ges Kenn­zei­chen, zu füh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.