Er­leb­nis­rei­se der KAB St. Jo­sef Gel­dern führt nach Tan­ger­mün­de in der Alt­mark

Rheinische Post Geldern - - ZUHAUSE IN GELDERN -

GEL­DERN Die KAB St. Jo­sef Gel­dern hat un­ter der Lei­tung von Jo­han­nes Blehs ei­ne Acht-Ta­ge-Er­leb­nis­rei­se nach Tan­ger­mün­de in der Alt­mark un­ter­nom­men. Die An­rei­se wur­de in Mag­de­burg für ei­nen Stadt­rund­gang mit Dom­be­sich­ti­gung un­ter­bro­chen. Die Wei­ter­fahrt führ­te durch die Letz­lin­ger Hei­de nach Tan­ger­mün­de an der El­be. Der ers­te Vor­mit­tag stand im Zei­chen der Orts­er­kun­dung von Tan­ger­mün­de. Der ge­führ­te Stadt­rund­gang zeig­te die be­ein­dru­cken­den Bau­wer­ke aus Back­stein wie das spät­go­ti­sche Rat­haus, die St.-Ste­phans-Kir­che und die gut er­hal­te­ne mäch­ti­ge Stadt­mau­er. Ei­ne kur­ze Fahrt führ­te da­nach zum Nach­bar­ort Sten­dal, zum Markt­platz, der noch heu­te von der Blü­te­zeit der Han­se kün­det. Ei­ne gro­ße Ro­land-Sta­tue und das Uen­ger­lin­ger Tor zähl­ten zu den wei­te­ren Se­hens­wür­dig­kei­ten. Dann stand ein Aus­flug durch die ty­pi­sche Alt­mar­k­land­schaft an, mit rie­si­gen gelb blü­hen­den Raps­fel­dern, vor­bei an den Dör­fern Gar­lipp und Klä­den bis nach Salz­we­del. Der Stadt­rund­gang führ­te über den Hop­fen­markt zum Rat­haus und der Ma­ri­en­kir­che zu den back­stein­go­ti­schen To­ren. Ei­ne Spe­zia­li­tät von Salz­we­del ist der be­rühm­te Baum­ku­chen. Vor der Kost­pro­be durf­te dem Bä­cker bei der Her­stel­lung ei­nes Baum­ku- chens zu­ge­schaut wer­den. Die nächs­te Tour ging zu der ro­ma­ni­schen Kir­che in Wust, in de­ren Gruft zehn Mit­glie­der der Fa­mi­lie von Kat­te be­stat­tet sind. Die Wei­ter­fahrt brach­te die Rei­sen­den zum Klos­ter Je­ri­chow, das von Nor­bert von Xanten 1144 ge­grün­det wur­de. Ei­ne Fahrt nach Klos­ter Leh­nin stand als nächs­tes auf dem Pro­gramm. Am letz­ten Tag stand ei­ne Schiff­fahrt auf der El­be an.

FO­TO: GA­BI MER­TENS

Die Rei­se­grup­pe auf ih­rer Tour. An acht er­leb­nis­rei­chen Ta­gen gab es für die Aus­flüg­ler je­de Men­ge zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.