SPD will bes­se­re Kenn­zeich­nung von Tem­po 20

Rheinische Post Geldern - - Blickpunkt Kevelaer -

WEE­ZE (RP) Die SPD Wee­ze for­dert, dass deut­li­cher wird, dass im Be­reich des Cy­ria­kus­plat­zes Tem­po 20 gilt. „Es zeigt sich lau­fend, dass im Be­reich des als „Ver­kehrs­be­ru­hig­ten Ge­schäfts­be­reich“be­schil­der­ten Teils der Keve­lae­rer Stra­ße sel­ten die er­laub­te Höchst­ge­schwin­dig­keit von 20 St­un­den­ki­lo­me­tern ein­ge­hal­ten wird. Man kann von Glück re­den, dass sich hier noch kei­ne schwe­ren Un­fäl­le er­eig­net ha­ben“, so der stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Al­fons van Ooy­en in ei­nem An­trag der SPD. In die­sem wird ge­for­dert, ent­spre­chen­de Ver­kehrs­hin­wei­se (Pik­to­gram­me) gut sicht­bar auf dem Bo­den auf­zu­tra­gen.

„Die vom Rat ge­wünsch­te, deut­li­che­re Be­schil­de­rung et­wa mit grö­ße­ren Schil­dern wur­de bis­her ab­ge­lehnt. Bau­li­che Maß­nah­men zur Re­du­zie­rung der Ge­schwin­dig­keit sind teu­er, und auf die­sem Stra­ßen­ab­schnitt auch nicht sinn­voll“, so van Ooy­en. Auch die sinn­vol­le Ein­bin­dung die­ses Stra­ßen­teils in den ver­kehrs­be­ru­hig­ten Be­reich am Al­ten Markt ha­be im Rat lei­der kei­ne Mehr­heit ge­fun­den.

„Im Zu­sam­men­hang mit der an­ge­dach­ten Pla­nung zur Um­ge­stal­tung der ge­sam­ten Keve­lae­rer Stra­ße, die noch ei­ni­ge Jah­re bis zur Rea­li­sie­rung braucht, ist auch die­ser „Ver­kehrs­be­ru­hig­te Ge­schäfts­be­reich“ mit 20 St­un­den­ki­lo­me­tern Höchst­ge­schwin­dig­keit zu über­den­ken.“Pik­to­gram­me, wie man sie in vie­len Städ­ten und Ge­mein­den se­he, sei­en ei­ne kos­ten­güns­ti­ge und schnell zu rea­li­sie­ren­de Mög­lich­keit, zu­sätz­lich auf die zu­läs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit von Tem­po 20 auf­merk­sam zu ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.