Gos­pel zum Nach­den­ken und Mit­sin­gen

Rheinische Post Geldern - - Zuhause In Kevelaer & Weeze -

KEVE­LA­ER Die Baptistengemeinde Keve­la­er hat­te den Chor „The Gos­pel Fa­mi­ly of Christ“aus Kre­feld zu Gast un­ter der Lei­tung von Angelika Re­haag. Be­glei­tet wur­den sie am Flü­gel durch Pas­sen­der­wei­se be­gann der Abend mit dem Song „Wel­co­me“. Burau, der Pas­tor der Ge­mein­de, be­grüß­te die Kon­zert­be­su­cher und er­klär­te, dass Gos­pel christ­li­che Lie­der sind, die mit ih­rem In­halt den All­tag von Lie­be, Freu­de und Ent­täu­schung er­zäh­len, und die Trost ver­spre­chen durch die gu­te Nach­richt von Je­sus Chris­tus. Durch das Fest­hal­ten an Gott ent­steht im­mer wie­der Hoff­nung. Der Abend er­in­ner­te an den Bap­tis­ten­pre­di­ger Martin Lu­ther King, der 1968, al­so vor 50 Jah­ren, er­mor­det wur­de.

Es folg­ten zwei Lie­der über das Le­ben, das Gott ver­än­dern kann, wenn man ihm ver­traut. Nach dem Lied „We pray“, in dem be­sun­gen wird, dass manch­mal das Ge­bet der ein­zi­ge Aus­weg aus dem Leid ist, be­rich­te­te Da­vid Burau von Martin Lu­ther King, der ge­walt­frei und fried­lich ge­gen die Un­ge­rech­tig­keit ge­gen­über den Schwar­zen Re­den hielt. Martin Lu­ther King er­hielt 1964 den Frie­dens­no­bel­preis. Sei­ne be­rühm­tes­te Re­de: „I ha­ve a dream“. An dem Abend folg­te ein Poe­try Slam (mo­der­nes Ge­dicht) von Bet­ti­na Pfeif­fer zu die­sem The­ma. Der Chor stimm­te in ein sehr be­weg­tes Lied ein. „My li­fe, my love, my all“, über­setzt „Mein Le­ben, mei­ne Lie­be, mein Al­les“. Das be­rühm­te Lied „We shall over­co­me“, war ein Schla­ger zur Zeit Martin Lu­ther Kings. Es ist ein Lied für Frie­den und ge­gen Un­ge­rech­tig­keit. Die Chor­lei­te­rin for­der­te al­le Be­su­cher auf, mit in die­ses Lied ein­zu­stim­men. Nach der Le­sung aus Ha­ba­kuk (Pro­phet der Bi­bel) wur­den Kar­ten aus­ge­füllt, auf die Be­su­cher selbst ei­nen Traum für Frie­den und Ge­rech­tig­keit schrei­ben konn­ten. Die Kar­ten durf­te man als Er­in­ne­rung mit­neh­men.

Es folg­ten Lie­der der Hoff­nung und der fro­hen Bot­schaft, dass Je­sus in je­dem tie­fen Tal mit da­bei ist. Ein ge­sun­ge­ner Se­gen be­en­de­te den be­son­de­ren Abend. Ei­ne

Sven Kirs­ten. Da­vid

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.