Düsseldorf, wie es singt und lacht

Rheinische Post Goch - - Stimme Des Westens -

Düsseldorf rich­tet das größ­te eu­ro­päi­sche Fern­seh­er­eig­nis aus. Mit dem Eu­ro­pean Song Con­test lan­det 2011 für sechs Wo­chen ein Me­di­en-Raum­schiff mit zeit­wei­se bis zu 20 000 Mit­wir­ken­den aus al­ler Her­ren Län­der am Rhein: TV-Mit­ar­bei­ter, Jour­na­lis­ten, Wich­tig­tu­er, die gut hun­dert Künst­ler, die sich im San­ges­wett­streit mes­sen, al­len vor­an un­ser Fräu­lein­wun­der Le­na.

Düsseldorf, das es nicht auf die Wet­ter­kar­te der „Ta­ges­schau“ ge­schafft hat, steht nun auf der Welt­kar­te von Hun­der­ten Mil­lio­nen Mu­sik­fans. Das ist ein gro­ßer Er­folg für Düs­sel­dorfs Ober­bür­ger­meis­ter Dirk El­bers. Er ver­schaff­te sei­ner Stadt die Chan­ce, die sie in der Ver­gan­gen­heit ver­pass­te: Die Be­wer­bung für Olym­pia 2012 schei­ter­te, die Spie­le des Som­mer­mär­chens 2006 fan­den an­ders­wo statt.

Ein­wän­de ge­gen das Groß­er­eig­nis sind ge­nug zu hö­ren: „Es ist doch nur ein Schla­ger­wett­be­werb! Die Kos­ten sind zu hoch! Das ver­stärkt nur Düs­sel­dorfs Tra­la­la-Ruf! Ha­ben wir kei­ne an­de­ren Sor­gen?“ Doch die po­si­ti­ven Ef­fek­te über­wie­gen: Volks­wirt­schaft­lich kann die Rech­nung auf­ge­hen, der Wer­be­ef­fekt für die Mes­se­stadt ist un­schätz­bar. Und das gro­ße Dorf an der Düs­sel kann sein holz­schnitt­ar­ti­ges Image aus „Kö, Klun­ker, Alt­bier“ um­wan­deln in das ei­ner char­man­ten klei­nen Me­tro­po­le. Düsseldorf, wie es singt und lacht. BE­RICHT: DÜSSELDORF - 12 PUNK­TE, TI­TEL­SEI­TE

VON SVEN GÖS­MANN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.