Ar­beit­ge­ber for­dern Min­dest­lohn für Zeit­ar­beit

Rheinische Post Goch - - Wirtschaft -

BERLIN (dapd) Der Ar­beit­ge­ber­ver­band BDA for­dert ei­ne Aus­wei­tung der Zeit­ar­beits­min­dest­löh­ne auf aus­län­di­sche An­bie­ter und Ar­beit­neh­mer. BDA-Prä­si­dent Die­ter Hundt sag­te mit Blick auf die ab Mai 2011 gel­ten­de Ar­beit­neh­mer­frei­zü­gig­keit in der Eu­ro­päi­schen Uni­on: Er wol­le „nicht se­hen, was in Deutsch­land los ist“, wenn ab Mai deut­sche Zeit­ar­beits­fir­men über aus­län­di­sche Toch­ter­un­ter­neh­men deut­sche Ar­beit­neh­mer zu pol­ni­schen Kon­di­tio­nen ein­setz­ten. In Po­len wird Zeit­ar­bei­tern ein St­un­den­lohn von 4,80 Eu­ro ge­zahlt, die deut­schen Min­dest­lohn­ver­trä­ge se­hen ab Mai 7,79 Eu­ro (West) vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.