Neue „Queen Eliz­a­beth“ sticht in See

Rheinische Post Goch - - Reise&welt -

SOUT­HAMP­TON (tmn) Für die bri­ti­sche Tra­di­ti­ons­ree­de­rei Cu­nard fährt ei­ne drit­te Kö­ni­gin: die „Queen Eliz­a­beth“. Das Kreuz­fahrt­schiff mit der klas­si­schen Li­ni­en­füh­rung und dem dunk­len Rumpf ist das zweit­größ­te je­mals für Cu­nard ge­bau­te Schiff. Der Neu­bau folgt der „Queen Eliz­a­beth 2“ (QE2), die 2008 nach 40 Jah­ren aus­ge­mus­tert und als Ho­tel­schiff nach Du­bai ge­bracht wur­de.

Die neue „Queen Eliz­a­beth“ ist na­he­zu bau­gleich mit dem drit­ten Schiff von Cu­nard, der drei Jah­re al­ten „Queen Vic­to­ria“. Der Neu­bau hat mit 1046 al­ler­dings 46 Ka­bi­nen mehr. Die „Queen Eliz­a­beth“ ist 294 Me­ter lang, 32,25 Me­ter breit und hat zwölf Decks. Bal­ko­ne gibt es reich­lich: Von 738 der 892 Au­ßen­ka­bi­nen kön­nen die Pas­sa­gie­re an die fri­sche Luft tre­ten.

Ge­baut wur­de der neue Oze­an­li­ner von der ita­lie­ni­schen Werft Fin­can­tie­ri, Hei­mat­ha­fen wird Sout­hamp­ton sein. Ge­kos­tet hat das Schiff um­ge­rech­net 416 Mil­lio­nen Eu­ro. Da­für be­sticht das Schiff mit Ele­ganz: auf­wen­di­ge Mo­sai­ken, Mar­mor und präch­ti­ge Kron­leuch­ter schmü­cken die In­nen­räu­me. Ei­ne gro­ße Lob­by er­in­nert an die klas­si­sche Zeit der Oze­an­rie­sen am An­fang des 20. Jahr­hun­derts, Holz­ver­tä­fe­lun­gen sor­gen für Ge­müt­lich­keit.

FO­TO: DPA

Die bri­ti­sche Queen war bei der Schiffs­tau­fe in Sout­hamp­ton da­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.