Tür­kei – 0:1 in Aser­bai­dschan

Die Mann­schaft von Trai­ner Ber­ti Vogts hat der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on für ei­ne gro­ße Über­ra­schung ge­sorgt. Sie be­zwang ges­tern Abend den von Guus Hid­dink be­treu­ten ho­hen Fa­vo­ri­ten Tür­kei.

Rheinische Post Goch - - Sport - VON ED­MUND KAI­SER

BA­KU Es soll­te ei­ne Art Wie­der­gut­ma­chung für die 0:3-Schlap­pe in Berlin ge­gen Deutsch­land wer­den. Für die tür­ki­sche Na­tio­nal­mann­schaft en­de­te der Aus­flug in die aser­bai­dscha­ni­sche Haupt­stadt Ba­ku al­ler­dings in ei­nem noch viel schlim­me­ren De­sas­ter. Denn der haus­ho­he Fa­vo­rit bla­mier­te sich bis auf die Kno­chen ge­gen das von Ber­ti Vogts trai­nier­te Team und ging mit 0:1 als Ver­lie­rer vom Platz. Vogts hat da­mit der DFB-Aus­wahl in der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on Schüt­zen­hil­fe ge­leis­tet. Der ehe­ma­li­ge Bun­des­trai­ner konn­te dem ver­meint­lich här­tes­ten Kon­kur­ren­ten der Deut­schen ei­nen emp­find­li­chen Dämp­fer ver­pas­sen.

„Wir sind über­zeugt, dass wir un­se­ren

Weg ge­hen“

Eu­ro­pa­meis­ter. Er hat­te mit Aser­bai­dschan in der ver­gan­ge­nen Sai­son mit sechs Spie­len in Fol­ge oh­ne Nie­der­la­ge für Fu­ro­re ge­sorgt und un­ter an­de­rem Tsche­chi­en 2:0 be­siegt. In den ers­ten bei­den Spie­len der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on gab es in Ös­ter­reich (0:3) und Deutsch­land (1:6) deut­li­che Nie­der­la­gen. „Man hat ge­se­hen, was mei­ne Mann­schaft leis­ten kann. Das war wirk­lich ei­ne tol­le Leis­tung“, be­kun­de­te er. „Wenn wir zu­sam­men­hal­ten, kön­nen wir viel er­rei­chen.“

FO­TO: AFP

Kopf­sa­che in Ba­ku: Fa­rid Gu­liyev (Aser­bai­dschan/rechts) im Du­ell mit dem Tür­ken Iman Sel­gulc.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.