Lo­ne Star will IKB ver­kau­fen

Rheinische Post Goch - - Wirtschaft -

DÜSSELDORF (gw/tb) Der US-In­ves­tor Lo­ne­star sucht nach ei­nem Käu­fer für die Mit­tel­stands­bank IKB. Der al­lei­ni­ge Ak­tio­när des In­sti­tuts teil­te ges­tern auf An­fra­ge mit, er su­che nach ei­nem „stra­te­gi­schen Part­ner“ für die IKB. Die Be­din­gun­gen der Eu­ro­päi­schen Uni­on für ei­nen Ver­kauf sei­en zu 90 Pro­zent er­füllt. Ein Ver­kauf wird be­reits für das Früh­jahr des kom­men­den Jah­res er­war­tet. Lo­ne Star lässt sich da­zu von der In­vest­ment­bank Pe­rel­la Wein­berg be­ra­ten.

Lo­ne-Star-Chef Bru­no Scher­rer hat­te zu­vor in ei­nem In­ter­view mit dem „Han­dels­blatt“ ge­sagt, noch in die­sem Mo­nat soll­ten mög­li­che In­ter­es­sen­ten für die IKB prä­sen­tiert wer­den. In Fi­nanz­krei­sen hieß es ges­tern, ver­mut­lich wür­den Fi­nanz­in­ves­to­ren aus dem Aus­land ge­sucht. Ei­ne mög­li­che Al­ter­na­ti­ve wä­re ein Bünd­nis mit der Wes­tLB und der Bay­ernLB, die der­zeit über ei­nen mög­li­chen Zu­sam­men­schluss ver­han­deln. Die bei­den Lan­des­ban­ken in Düsseldorf und München wol­len sich ge­mein­sam als Bank für den Mit­tel­stand pro­fi­lie­ren. Als In­diz da­für, dass die IKB als Part­ner in die­ser Al­li­anz ih­ren Platz fin­den könn­te, gilt Scher­rers Aus­sa­ge: „Wir ha­ben viel in Deutsch­land ge­lernt. Das lie­ße sich si­cher­lich auch bei der Kon­so­li­die- rung im Lan­des­ban­ken-Sek­tor sinn­voll ein­set­zen.“

Die IKB war vor zwei Jah­ren in ei­ne exis­tenz­be­dro­hen­de La­ge ge­ra­ten. Nur mit ei­nem rund zehn Mil­li­ar­den Eu­ro schwe­ren Dar­le­hen ih­rer da­ma­li­gen Haupt­ak­tio­nä­rin, der staat­li­chen För­der­bank KfW, so­wie des Bun­des und pri­va­ter Ban­ken in Deutsch­land wur­de ein Kol­laps der Mit­tel­stands­bank ver­hin­dert. Spä­ter war das Kre­dit­in­sti­tut an Lo­ne Star ver­kauf wor­den. Die Ame­ri­ka­ner zahl­ten da­mals ei­nen Kauf­preis von et­wa 137 Mil­lio­nen Eu­ro für die IKB.

Wie viel sie jetzt bei ei­ner Ve­r­äu­ße­rung der IKB er­lö­sen könn­ten, ist schwer zu be­ant­wor­ten. Das Düs­sel­dor­fer Un­ter­neh­men hat­te ges­tern nach ei­nem Kurs­an­stieg um mehr als 26 Pro­zent ei­nen Bör­sen­wert von et­wa 370 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Ak­tie ist nach ei­nem ge­wal­ti­gen Ab­sturz in der Fi­nanz­kri­se der­zeit al­ler­dings nur et­was mehr als 70 Cent wert.

FO­TO: DPA

Die IKB – ein Part­ner für Wes­tLB und Bay­ernLB?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.