Stutt­gart 21 – heu­te be­ginnt die Sch­lich­tung

Rheinische Post Goch - - Vorderseite -

STUTT­GART/BRÜSSEL (brö/ing) Heu­te um 10.30 Uhr wird Hei­ner Geiß­ler, Ver­mitt­ler im Kon­flikt um Stutt­gart 21, erst­mals Be­für­wor­ter und Geg­ner des Bahn­pro­jekts an ei­nem Tisch ver­sam­meln und ei­ne Sch­lich­tung ver­su­chen. Der ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­fan Map­pus (CDU) sag­te, nun kön­ne der Dia­log be­gin­nen: „Da­bei gilt: al­les auf den Tisch, al­le an den Tisch.“ Er wol­le die Ge­sprä­che nut­zen, um die Men­schen von der Not­wen­dig­keit und den vie­len Vor­tei­len des Tief­bahn­hofs zu über­zeu­gen.

Laut Geiß­ler en­den die Ge­sprä­che und die Frie­dens­pflicht am letz­ten No­vem­ber-Wo­che­n­en­de. Die Bahn ha­be zu­ge­stimmt, dass „wäh­rend der Frie­dens­pflicht die Bau­ar­bei­ten nicht wei­ter­ge­führt wer­den“. Das Fun­da­ment wer­de nicht ze­men­tiert, vor­be­rei­ten­de Ar­bei­ten aber noch ab­ge­schlos­sen.

Un­ter­des­sen hat sich die EUKom­mis­si­on in den Kon­flikt ein­ge- schal­tet und Stutt­gart 21 für un­ver­zicht­bar er­klärt. „Die Hoch­ge­schwin­dig­keits­stre­cke zwi­schen Paris und Bra­tis­la­va ist ei­ne ex­trem wich­ti­ge trans­eu­ro­päi­sche Wes­tOst-Ach­se“, sag­te EU-Ver­kehrs­kom­mis­sar Siim Kal­las un­se­rer Zei­tung. „Stutt­gart 21 bil­det ein Kern­stück die­ser Ma­gis­tra­le.“ Der ba­den-würt­tem­ber­gi­sche Eu­ro­pa­mi­nis­ter Wolf­gang Rein­hart (CDU) drängt auf den Bau. „Die EU-Kom­mis­si­on hat bis 2013 al­lei­ne 215,92 Mil­lio­nen Eu­ro für den Ab­schnitt Stutt­gar­tUlm zur Ver­fü­gung ge­stellt“, sag­te er. „Stutt­gart 21 ist das in­ner­eu­ro­päi­sche Kern­stück der Stre­cke Paris-Bra­tis­la­va.“ Bis 2020 sol­le die­se 34 Mil­lio­nen EU-Bür­ger in fünf Staa­ten mit­ein­an­der ver­bin­den.

Seit Wo­chen pro­tes­tie­ren zehn­tau­sen­de Bür­ger in Stutt­gart ge­gen das Mil­li­ar­den-Pro­jekt, den Kopf­bahn­hof durch ei­nen Tief­bahn­hof zu er­set­zen. Ges­tern nah­men 5000 Men­schen an ei­nem Pro­test­lauf teil.

EU-Kom­mis­sar nennt das Bahn­pro­jekt

un­ver­zicht­bar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.