Unicef: Hän­de­wa­schen ret­tet Kin­der­le­ben

Rheinische Post Goch - - Gesundheit -

KÖLN (kna) Auf die Be­deu­tung des Hän­de­wa­schens zum Schutz vor In­fek­tio­nen hat das Kin­der­hilfs­werk Unicef hin­ge­wie­sen. Deut­lich we­ni­ger Krank­heits­er­re­ger wür­den durch das Wa­schen mit Sei­fe über­tra­gen, so die UN-Or­ga­ni­sa­ti­on in Köln an­läss­lich des „Welt­tags des Hän­de­wa­schens“. Da­durch sin­ke das Ri­si­ko von Durch­fall­er­kran­kun­gen um mehr als 40 Pro­zent und von Atem­weg­sin­fek­tio­nen um fast 25 Pro­zent. Laut Unicef ster­ben jähr­lich rund 3,5 Mil­lio­nen Kin­der an man­geln­der Hy­gie­ne. Unicef will den „Welt­tag des Hän­de­wa­schens“ zur Hy­gie­ne­auf­klä­rung in über 80 Län­dern nut­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.