Do­ku­men­ta­ti­on: Der Amok­lauf von Win­nen­den

Rheinische Post Goch - - Fernsehen -

(RP) Die Bil­der ge­hen vie­len Men­schen nicht aus dem Kopf: Am Mor­gen des 11. März 2009 be­tritt Tim K. die Al­bert­vil­leRe­al­schu­le im schwä­bi­schen Win­nen­den. Be­waff­net mit ei­ner Be­ret­ta und schach­tel­wei­se Mu­ni­ti­on, rich­tet der Schü­ler ein Blut­bad an. 15 Men­schen und der At­ten­tä­ter ster­ben, elf wer­den ver­letzt. In der Do­ku­men­ta­ti­on su­chen Kri­mi­no­lo­gen, Psy­cho­lo­gen und Kon­flikt­for­scher nach Grün­den und Ur­sa­chen der un­vor­stell­ba­ren Tat. Hin­ter­blie­be­ne spre­chen über ih­re Er­fah­rung mit dem Er­leb­ten, ih­re Trau­er und Wut. „Amok – Ana­to­mie des Un­fass­ba­ren“, VOX, 20.15 Uhr

FO­TO: VOX

Ret­ter ver­sor­gen ein Op­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.