Her­um­dok­tern am Sym­ptom

Rheinische Post Goch - - Kreis Kleve – Regional -

Ei­nen Struk­tur­wan­del in so durch­grei­fen­der Form wie im Ruhr­ge­biet er­lebt der Kreis Kle­ve nicht. Land­wirt­schaft und Gar­ten­bau wer­den auf ab­seh­ba­re Zeit wich­ti­ge Pfei­ler blei­ben. Nicht zu­letzt die Agro­busi­ness-Initia­ti­ve Nie­der­rhein be­müht sich dar­um, die Rol­le der „grü­nen Bran­che“ zu stär­ken. Doch da­ne­ben gibt es Be­mü­hun­gen, sich im Gan­zen brei­ter auf­zu­stel­len. Auf Bil­dung und Ge­sund­heit liegt die Be­to­nung, die Hoch­schu­le Rhein-Waal ist ein In­diz da­für. Und auch der Ver­bund der Ka­tho­li­schen Kli­ni­ken im Kreis.

Des­sen Initia­ti­ve, Pfle­ge­kräf­ten ei­ne Fort­bil­dung bis hin zum aka­de­mi­schen Ab­schluss zu er­mög­li­chen, der we­gen des ver­meint­li­chen Zwangs nach glo­ba­ler Ni­vel­lie­rung den eng­lisch­spra­chi­gen Ti­tel „Ba­che­lor of Arts in Nursing“ trägt, ist die lo­gi­sche Fort­füh­rung die­ses An­sat­zes. Qua­li­fi­zie­rung ist im­mer gut für den Ar­beit­neh­mer.

Dem Ärz­te­man­gel be­geg­nen und den Pfle­ge­be­ruf at­trak­ti­ver ma­chen – das ist ein wei­te­res Mo­tiv die­ser Initia­ti­ve. Eh­ren­wert, doch ist dies nichts an­de­res als ein Her­um­dok­tern am Sym­ptom. Denn at­trak­tiv wird der Pfle­ge­be­ruf nicht durch Ba­che­lor-Di­plo­me. Drin­gend nö­tig ist es, die­se ver­ant­wor­tungs­vol­le und so­wohl kör­per­lich wie psy­chisch for­dern­de Tä­tig­keit end­lich an­ge­mes­sen zu ver­gü­ten. So­lan­ge die für das Ge­sund­heits­we­sen Ver­ant­wort­li­chen den Pfle­gern, Schwes­tern und jun­gen Ärz­ten ei­nen re­la­ti­ven Hun­ger­lohn zu­schus­tern, die Mil­li­ar­den­be­trä­ge da­ge­gen in an­de­re Ka­nä­le lei­ten, wird sich am Exo­dus fä­hi­ger me­di­zi­ni­scher Kräf­te nichts än­dern.

MICHAEL KLATT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.