Jetzt sol­len die Lö­wen ge­bän­digt wer­den

Rheinische Post Goch - - Sport Lokal - VON CHRIS­TO­PHER HECHT

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: SF Ham­born 07 - VfR War­bey­en. Die Mann­schaft der ver­gan­ge­nen Wo­chen tritt an die­sem Spiel­tag beim Ta­bel­len­zwei­ten an: Wenn der VfR War­bey­en (Platz 5) bei den Sport­freun­den Ham­born 07 sei­ne Vi­si­ten­kar­te ab­gibt, hat die­se Par­tie ganz klar das Prä­di­kat „Spit­zen­spiel“ ver­dient.

Der VfR War­bey­en, der den Sai­son­start völ­lig ver­schla­fen hat­te und mit drei Nie­der­la­gen das Ta­bel­len­en­de zier­te, schaff­te mit sechs Sie­gen in Fol­ge ei­ne ful­mi­nan­te Auf­hol­jagd und ist nun be­reits in Schlagdis­tanz zum Spit­zen­duo TuS Bö­sin­g­ho­ven und eben dem kom­men­den Geg­ner Ham­born (Sonn­tag, 15 Uhr).

Die Vor­freu­de ist groß

„Wir ge­hen mit sehr viel Vor­freu­de die kom­men­de Auf­ga­be an und brau­chen uns auch nicht zu ver­ste­cken. Wir ha­ben in den ver­gan­ge­nen Wo­chen hart ge­ar­bei­tet, um uns die­se Aus­gangs­si­tua­ti­on zu ver­schaf­fen“, sagt VfR-Spie­ler­trai­ner Marc Kers­jes. Das Er­folgs­re­zept, das sei­ne Mann­schaft in das obe­re Ta­bel­len­drit­tel ver­hol­fen hat, be­schreibt Kers­jes fol­gen­der­ma­ßen: „Das Team hat sich ge­fun­den. Vor- ne tref­fen wir end­lich das Tor und er­ar­bei­ten uns sehr vie­le Ge­le­gen­hei­ten. In der De­fen­si­ve ha­ben wir nur noch zwei Ge­gen­tref­fer kas­siert. Dann ist es na­tür­lich schwer, uns zu schla­gen.“ Auch bei den noch un­ge­schla­ge­nen Lö­wen will die Elf vom Du­ven­poll wie­der für Fu­ro­re sor­gen. „Wir wol­len uns nicht hin­ten­rein­stel­len. son­dern of­fen­siv agie­ren und un­se­re Chan­ce wahr­neh­men“, gibt Kers­jes die Marsch­rou­te vor, „wir sind sehr selbst­be­wusst und glau­ben dar­an, auch in Ham­born ei­nen Sieg ein­fah­ren zu kön­nen.“ Feh­len wer­den bei die­sem Un­ter­fan­gen Kon­stan­tin Na­gel, Re­sa Sab­z­poush und Hik­met Erog­lu. Auf der Kip­pe ste­hen noch Mar­kus Staar und Do­gan Erog­lu. Kers­jes rech­net bei Bei­den aber da­mit, dass sie ein­satz­fä­hig sind.

Rich­tungs­wei­sen­de Wo­chen

Für die Platz­her­ren be­ginnt jetzt die hei­ße Pha­se der Spiel­zeit. Am Sonn­tag ge­gen War­bey­en, dann ge­gen Bö­sin­g­ho­ven und Uni­on Net­te­tal - drei rich­tungs­wei­sen­de Du­el­le, die zei­gen wer­den, ob die Sport­freun­de lang­fris­tig oben blei­ben kön­nen. „Wir wol­len aus die­sen drei Spie­len zu­min­dest sechs Punk­te ho­len“, lau­tet des­halb die For­de­rung von Coach Hei­ko Hein­lein. Vor dem Gast vom Du­ven­poll hat Hein­lein Re­spekt: „Sie ha­ben die letz­ten sechs Ma­le ge­won­nen und das auf ei­ne ein­drucks­vol­le Wei­se. Wir ha­ben aber noch Luft nach oben.“

De­jan Or­lo­vic wird bei den Ham­bor­nern wei­ter­hin aus­fal­len. Im Ur­laub be­fin­den sich be­reits die Sports­ka­me­ra­den Paul Herbst und Vik­tor Kle­jon­kin. Am Sonn­tag wird sich zei­gen, wer den län­ge­ren Atem hat und die drei Punk­te ein­fah­ren kann.

RP-ARCHIVFOTO: STADE

War­bey­ens Spie­ler­trai­ner Marc Kers­jes (r.) will mit dem VfR die Se­rie in Ham­born fort­set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.