May­bach-Cou­pé kos­tet 800 000 Eu­ro

Rheinische Post Goch - - Auto& Mobil -

(sp-x) Neu­es Le­ben für den May­bach: Ve­red­ler Xe­na­tec baut die Lu­xus­li­mou­si­ne in Ko­ope­ra­ti­on mit der Daim­lerToch­ter zu ei­nem Cou­pé um. Ne­ben dem Weg­fall der Fond­tü­ren war­tet die Ka­ros­se­rie mit ab­ge­senk­ter Dach­li­nie, rah­men­lo­sen Sei­ten­fens­tern, neu­en Stoß­fän­gern vor­ne und hin­ten so­wie ge­än­der­ten Sei­ten­schwel­lern auf. Für das De­sign zeich­net Fre­drik Burch­hardt ver­ant­wort­lich, der be­reits das von May­bach und dem Rei­fen­her­stel­ler Ful­da ge­bau­te Show­car Exele­ro ent­wor­fen hat­te.

Ba­sis des Cou­pés ist die 5,70 Me­ter lan­ge „Kurz­ver­si­on“ May­bach 57 S. Von ihr über­nom­men wer­den auch na­he­zu al­le Aus­stat­tungs­op­tio­nen. Nicht ge­or­dert wer­den kann le­dig­lich das Rie­sen-Pan­ora­ma­dach. Un­an­ge­tas­tet bleibt der Zwölf­zy­lin­der-Ot­to­mo­tor, der wei­ter­hin 463 kW/630 PS leis­tet und den Ko­loss auf bis zu 275 km/h be­schleu­nigt. Der Preis für das hand­ge­bau­te Edel­cou­pé be­trägt in Deutsch­land 803 50 Eu­ro.

Ex­klu­siv Das May­bach Edel-Cou­pé treibt ein Zwölf­zy­lin­der an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.