Team Li­qui­gas for­dert von Tor­ri fünf Mil­lio­nen Eu­ro

Rheinische Post Goch - - Sport -

ROM (sid) Das Rad­sport­team Li­qui­gas ver­langt von Et­to­re Tor­ri, An­ti-Do­pingChef­an­klä­ger des Na­tio­na­lem Olym­pi­schen Ko­mi­tee Ita­li­ens (Co­ni), ei­ne Ent­schä­di­gung von fünf Mil­lio­nen Eu­ro we­gen Ruf­schä­di­gung. Tor­ri hat­te vor we­ni­gen Ta­gen be­haup­tet, dass al­le Rad­pro­fis ver­bo­te­ne Sub­stan­zen neh­men wür­den. „Tor­ris Aus­sa­gen ha­ben un­se­rem An­se­hen enorm ge­scha­det. Sie ha­ben ver­hee­ren­de Aus­wir­kun­gen ge­habt. Könn­te er un­se­re Ka­pi­tä­ne Ivan Bas­so und Vin­cen­zo Ni­ba­li be­las­ten, wä­re er glück­lich. Ab ei­nem ge­wis­sen Al­ter ist die Pen­si­on ei­ne Pflicht, nicht ein Recht“, wur­de Li­qui­gas-Prä­si­dent Pao­lo Za­ni von der „Gaz­zet­ta del­lo Sport“ zitiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.