Ers­ter Schnee am Kah­len As­ten

Rheinische Post Goch - - Gesellschaft -

WIN­TER­BERG/FELD­BERG (dapd) Auf dem Kah­len As­ten, im Ober­harz und im Schwarz­wald sind in der Nacht zu ges­tern die ers­ten Schnee­flo­cken in die­sem Herbst ge­fal­len. Auf dem Feld­berg im Schwarz­wald wur­den vier Zen­ti­me­ter Neu­schnee ge­mes­sen, wie ein Spre­cher des Deut­schen Wet­ter­diens­tes (DWD) in Of­fen­bach sag­te; im Sau­er­land blieb der Schnee al­ler­dings nicht lie­gen.

Die­ser „früh­win­ter­li­che Cha­rak­ter“ sei Mit­te Ok­to­ber „durch­aus nor­mal“, hieß es. Ver­ant­wort­lich für die ers­ten herbst­li­chen Schnee­flo­cken ist nach DWD-An­ga­ben das Tief Ros­wi­tha, das Deutsch­land zu­neh­mend mit po­la­rer Mee­res­luft ver­sorgt. Auch auf dem höchs­ten Berg Nord­deutsch­lands und des Mit­tel­ge­bir­ges Harz, dem Bro­cken in Sach­sen-An­halt, gab es den ers- ten Schnee in die­sem Herbst. Bei Tem­pe­ra­tu­ren um den Ge­frier­punkt sei­en fünf Zen­ti­me­ter ge­fal­len, sag­te ei­ne Spre­che­rin des Bro­cken­ho­tels. Der Schnee blei­be je- doch auf­grund von Tau­wet­ter nicht lie­gen. Auch die Stra­ßen blie­ben frei.

Tief Ros­wi­tha war laut DWD am Frei­tag über der Nord­see am Ran­de ei­nes skan­di­na­vi­schen Tief­druck­kom­ple­xes ent­stan­den. Da­durch sank die Schnee­fall­gren­ze ges­tern be­son­ders in den west­li­chen Mit­tel­ge­bir­gen noch wei­ter auf 1000 bis 700 Me­ter ab. In der Nacht zu heu­te soll­te es laut DWD dort, wo die Wol­ken auf­lo­ckern, ver­brei­tet Frost bis mi­nus drei Grad Cel­si­us ge­ben. WDR-Wet­ter­ex­per­te Oli­ver Klein er­war­tet für die neue Wo­che wei­te­ren Schnee­fall in NRW. „Ab Mitt­woch wird es küh­ler“, so Klein. Die Schnee­fall­gren­ze sin­ke dann auf et­wa 500 Me­ter. Im Berg­land könn­ten am Don­ners­tag dann schon „ein paar Zen­ti­me­ter“ lie­gen­blei­ben.

FO­TO: DAPD

Auf den ver­schnei­ten Hoch­wie­sen des Feld­bergs im Schwarz­wald grast ei­ne Kuh.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.