Na­cken­schlä­ge zum Fi­na­le

Fuß­ball-Nie­der­rhein­li­ga: Vik­to­ria Goch ver­lor in ei­ner dra­ma­ti­schen Schluss­pha­se beim 1:1 ge­gen den 1. FC Viersen nicht nur zwei Punk­te, son­dern auch zwei Spie­ler. Trai­ner Tho­mas von Kucz­kow­ski ha­der­te mit dem Schieds­rich­ter.

Rheinische Post Goch - - Sport Lokal -

zen gab es dann erst wie­der in der Schluss­pha­se. Zu­vor zeig­te sich Viersen sel­ten hilf­los bei den An­griffs­be­mü­hun­gen; Goch ver­geig­te stüm­per­haft jeg­li­chen An­satz von Kon­ter­ge­le­gen­heit - ein Fes­ti­val der Miss­ver­ständ­nis­se, in dem Gochs Stür­mer Ser­kan Yil­maz „her­aus­rag­te“, der nach 76 Mi­nu­ten mit sei­ner Aus­wechs­lung erst spät er­löst wur­de. Erst Ben-Mous­sas An­tritt und Schuss knapp ne­ben das Go­cher Tor ließ die Par­tie Fahrt auf­neh­men (81.). Ge­gen­über ver­pass­te Ak­türk für Goch den Match­ball ge­gen Ger­des (82.). Nach ei­nem un­nö­ti­gen Ball­ver­lust im Mit­tel­feld und miss­glück­tem Aus­bü­gel­ver­such folg­te We­ni­gers Platz­ver­weis (85.), der Vier­sens Hoff­nun­gen schür­te, doch Po­li Mi­nas pa­rier­te Jan­sens Schuss (89.). Da­mit schien der wich­ti­ge Drei­er ei­gent­lich im Tro­cke­nen, bis zu Janz´ Zwei­kampf ge­gen Di Bu­duo im Straf­raum, dem um­strit­te­nen Pfiff und spä­ten Aus­gleich durch Di Bu­duo (92.).

RP-FO­TO: GOTT­FRIED EVERS

Vik­to­ri­as Ste­fan Lin­ser (vor­ne) kas­sier­te ges­tern in der Nach­spiel­zeit ei­ne mehr als frag­wür­di­ge Ro­te Kar­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.