Bank­räu­ber nach Mord an Kre­fel­de­rin auf der Flucht

Rheinische Post Goch - - Land & Leute -

KRE­FELD (RP) Nach dem Mord an ei­ner 47-Jäh­ri­gen in Kre­feld fahn­det die Po­li­zei nach dem Le­bens­ge­fähr­ten der Frau. Der 50-Jäh­ri­ge ha­be zu­letzt ei­ne mehr­jäh­ri­ge Frei­heits­stra­fe we­gen Bank­rau­bes ver­büßt, so die Po­li­zei. Er kon­su­mie­re har­te Dro­gen und gel­te als ge­walt­tä­tig.

Der Mann hat­te am Sonn­tag die Feu­er­wehr zur Woh­nung sei­ner Freun­din be­stellt. Als Grund nann­te er ei­nen „To­des­fall“. Die Ret­tungs­kräf­te fan­den die zwei­fa­che Mut­ter er­sto­chen in ih­rem Schlaf­zim­mer. Das Paar war zwölf Jah­re zu­sam­men ge­we­sen, auch wäh­rend der In­haf­tie­rung des 50-Jäh­ri­gen. Vor vier Wo­chen ha­be die Frau die Be­zie­hung aber be­en­det. Dar­auf­hin soll der Mann ge­droht ha­ben, sich und ihr et­was an­zu­tun.

Der ge­such­te Mann wur­de am Sonn­tag mehr­fach in Kre­feld ge­se­hen, sein ak­tu­el­ler Auf­ent­halts­ort ist aber un­be­kannt. Die Po­li­zei warn­te vor dem mit zwei Me­tern auf­fal­lend gro­ßen und sehr schlan­ken Tat­ver­däch­ti­gen: „Bit­te be­ach­ten Sie, dass der Ge­such­te als ge­fähr­lich ein­zu­stu­fen ist und be­waff­net sein könn­te.“ In­ter­net Ak­tu­el­le Ent­wick­lun­gen un­ter www.rp-on­line.de/kre­feld

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.