Bür­ger­be­fra­gung

Rheinische Post Goch - - Grenzland Post -

Gestal­tung des Kal­ka­rer Mark­tes Das war kein Glanz­licht de­mo­kra­ti­scher Ent­schei­dungs­fin­dung. Da be­schimp­fen sich Rats­her­ren in nicht mehr ge­sell­schafts­fä­hi­ger Form. Und letzt­end­lich wird das um­strit­te­ne Ab­stim­mungs­er­geb­nis oh­ne die ge­bo­te­ne Sorg­falt aus­ge­zählt.

Glaub­te ich als über­zeug­te De­mo­kra­tin noch an die Macht des Vol­kes, so kom­men jetzt doch mas­si­ve Zwei­fel auf. Ist es wirk­lich die Mehr­heit der Bür­ger, die auf dem wun­der­schö­nen mit­tel­al­ter­li­chen Markt Leucht­s­te­len will ? Und fän­de ein so groß­spu­ri­ger Um­gang mit den fi­nan­zi­el­len Rück­la­gen der Stadt wirk­lich die Zu­stim­mung ei­ner Mehr­heit ? Stutt­gart 21 lässt grü­ßen.

Wann kommt es zu ei­nem Bür­ger­be­geh­ren oder ei­ner Bür­ger­be­fra­gung ? Dr. Michae­le Bück­mann Kal­kar-Hön­ne­pel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.