Na­tio­nal­spie­ler Tripp ver­lässt Hannover und geht nach Köln

Rheinische Post Goch - - Sport -

DÜSSELDORF (sid/ame) Die Köl­ner Haie ha­ben auf die Tal­fahrt in der Deut­schen Eis­ho­ckey Li­ga (DEL) re­agiert und Na­tio­nal­stür­mer John Tripp ver­pflich­tet. Der Deutsch-Ka­na­di­er soll beim Ta­bel­len­letz­ten ei­nen Ver­trag bis zum Sai­son­en­de er­hal­ten und die Rol­le ei­nes Füh­rungs­spie­lers ein­neh­men. Bis­lang spiel­te der 33-Jäh­ri­ge, der vor der Sai­son bei den Ham­burg Free­zers kei­nen neu­en Ver­trag be­kom­men und an­schlie­ßend kei­nen neu­en Ver­ein ge­fun­den hat­te, dem Ver­neh­men nach oh­ne Ge­halt beim ak­tu­el­len Meis­ter Hannover Scor­pi­ons. Nicht ein­mal vier Wo­chen war Tripp bei den Nie­der­sach­sen, bei de­nen er ei­nen Drei-Mo­nats-Ver­trag ge­habt ha­ben soll, der nun auf­ge­löst wur­de. Sein bis da­to letz­tes Tor für Hannover schoss er bei der 2:4-Nie­der­la­ge bei den DEG Me­tro Stars. Sei­nen ers­ten Ein­satz für Köln hat Tripp am Sonn­tag – aus­ge­rech­net ge­gen sei­nen mitt­ler­wei­le Ex-Klub Hannover. Im Spiel dar­auf tritt er er­neut in Düsseldorf an – dies­mal aber mit den Hai­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.