Opern­re­gis­seur Joa­chim Herz 86-jäh­rig ge­stor­ben

Rheinische Post Goch - - Kultur -

LEIP­ZIG (dapd) Der frü­he­re Re­gis­seur und lang­jäh­ri­ge Di­rek­tor der Leip­zi­ger Oper, Joa­chim Herz, ist im Al­ter von 86 Jah­ren ge­stor­ben. Mit Herz ver­lie­re nicht nur die Oper Leip­zig, die jahr­zehn­te­lang maß­geb­lich von sei­nem Wir­ken ge­prägt wur­de, son­dern die Mu­sik-und Thea­ter­welt ei­nen der gro­ßen Weg­be­rei­ter des Mu­sik­thea­ters, er­klär­te der In­ten­dant der Leip­zi­ger Oper, Alexander von Ma­ra­vic. Sei­ne Per­sön­lich­keit und sei­ne Aus­strah­lung sei­en für Ge­ne­ra­tio­nen von Künst­lern Vor­bild und Ansporn ge­we­sen. Ma­ra­vic er­in­ner­te be­son­ders an Herz’ „le­gen­dä­re“ Neu­deu­tung von Richard Wa­g­ners „Der Ring des Ni­be­lun­gen“. Herz war von 1959 bis 1976 Opern­di­rek­tor der Leip­zi­ger Oper.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.