Aga­tha Chris­tie moch­te Her­cu­le Poirot nicht

Rheinische Post Goch - - Kultur -

LONDON (afp) Die bri­ti­sche Schrift­stel­le­rin Aga­tha Chris­tie hat­te nach den Wor­ten ih­res En­kels nach meh­re­ren Ge­schich­ten ge­nug von ih­rer Ro­man­fi­gur Her­cu­le Poirot. Der bel­gi­sche Pri­vat­de­tek­tiv ha­be der Au­to­rin zum Hals her­aus­ge­han­gen, doch we­gen des Er­folgs der Kri­mis ha­be der Ver­lag im­mer mehr Fol­gen ver­langt, sag­te Ma­thew Pri­chard in ei­nem In­ter­view der bri­ti­schen Zeit­schrift „Ra­dio Ti­mes“. „An Ide­en für neue Bü­cher hat es ihr nie ge­man­gelt, aber manch­mal pass­ten die Ide­en nicht zu Poirot“, er­in­ner­te sich Pri­chard.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.