Ham­bur­ger Air­line fliegt da­von

Die Flug­ge­sell­schaft Ham­burg In­ter­na­tio­nal wird den Air­port Wee­ze ver­las­sen. Al­le Flü­ge ab Ja­nu­ar bis En­de April sind stor­niert. Als Be­grün­dung wer­den zu­rück­ge­hen­de Bu­chun­gen we­gen der an­ste­hen­den Ti­cket­steu­er ge­nannt.

Rheinische Post Goch - - Kreis Kleve – Regional - VON AN­JA SETT­NIK

KREIS KLE­VE Wer mit Ham­burg In­ter­na­tio­nal ab Wee­ze in die Weih­nachts­fe­ri­en star­ten möch­te, kann dies wohl noch so ge­ra­de tun. Doch ab Ja­nu­ar ist Schluss: Wie Mar­ke­ting­lei­te­rin Frie­de­ri­ke Schae­fer der RP ges­tern auf An­fra­ge be­stä­tig­te, wird die Ge­sell­schaft die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Air­port Wee­ze ein­stel­len. Zu­nächst ist nur vom rest­li­chen Win­ter­flug­plan, der bis En­de April gilt, die Re­de. Ob es da­nach wei­ter­geht, ist frag­lich.

Gu­te Part­ner­schaft

„Na­tür­lich hof­fen wir, dass Ham­burg In­ter­na­tio­nal im Som­mer zu­rück­kehrt. Schließ­lich ha­ben wir ei­ne gu­te Part­ner­schaft auf­ge­baut, die sich bes­tens ent­wi­ckelt hat“, sagt Hol­ger Ter­horst, Lei­ter Mar­ke­ting und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Wenn die Air­line dau­er­haft weg blei­be, sei das be­dau­er­lich. „Aber wir müs­sen da­mit le­ben. Das Flug­ge­schäft ist kein sta­ti­sches. Es gibt Wan­de­rungs­be­we­gun­gen und im­mer wie­der ei­ne neue Sai­son mit neu­en Vor­aus­set­zun­gen.“

Nach Aus­sa­ge von Frie­de­ri­ke Schae­fer ist die Ent­schei­dung, Wee­ze zu ver­las­sen, aus­schließ­lich der ab Ja­nu­ar an­ste­hen­den Luft­ver­kehrs­steu­er ge­schul­det. Da­durch wer­den Flü­ge ab Deutsch­land um acht oder 25 Eu­ro, je nach Dis­tanz, teu­rer. Die Nie­der­lan­de hat­ten die Steu­er schon frü­her ein­ge­führt, sie aber ab­ge­schafft, weil die Bu­chun­gen spür­bar zu­rück­gin­gen be­zie-

RP-FO­TO: GERHARD SEYBERT

Ab­gang mit Si­gnal­wir­kung: Ei­ne Pi­lo­tin von Ham­burg In­ter­na­tio­nal ver­lässt den Air­port Wee­ze.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.