Je­des sechs­te Kind trägt ei­ne Bril­le

Rheinische Post Goch - - Gesundheit -

BERLIN (dapd) Im­mer mehr klei­ne Kin­der be­kom­men ei­ne Bril­le, weil Seh­feh­ler frü­her er­kannt wer­den. Dies teil­te die Kran­ken­kas­se DAK in Berlin mit. In­zwi­schen trägt je­des sechs­te Kind in Deutsch­land ei­ne Seh­hil­fe. Bei der DAK sei die Zahl der Ver­ord­nun­gen für Vor­schul­kin­der von 2008 bis 2009 um fast 20 Pro­zent ge­stie­gen. Hin­ter­grund ist die seit 2008 gel­ten­de Un­ter­su­chung U 7a, bei der zum drit­ten Ge­burts­tag auch das Se­hen ge­tes­tet wird. Je frü­her Seh­feh­ler be­han­delt wür­den, des­to grö­ßer sei die Chan­ce ei­ner er­folg­rei­chen The­ra­pie, hieß es. El­tern soll­ten Si­gna­le ih­rer Kin­der für Seh­feh­ler ernst neh­men. Da­zu zäh­len Schie­len, stän­di­ges Rei­ben, Blin­zeln oder Zu­sam­menknei­fen der Au­gen, häu­fi­ges Hin­fal­len und un­ge­schick­tes Ver­hal­ten so­wie ei­ne schie­fe Kopf­hal­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.