Rech­nun­gen müs­sen in 30 Ta­gen be­gli­chen wer­den

Rheinische Post Goch - - Wirtschaft -

STRASS­BURG (dapd) Be­hör­den und pri­va­te Auf­trag­ge­ber in der EU müs­sen ih­re Rech­nun­gen künf­tig schnel­ler be­glei­chen: Das EU-Par­la­ment hat mit über­wäl­ti­gen­der Mehr­heit grü­nes Licht für ei­ne neue Richt­li­nie zur Be­kämp­fung von Zah­lungs­ver­zug ge­ge­ben. Sie schreibt ei­ne all­ge­mei­ne Zah­lungs­frist von 30 Ta­gen vor. Für Zah­lungs­muf­fel fal­len au­to­ma­tisch kräf­ti­ge Ver­zugs­zin­sen an. Die Kom­mis­si­on rech­net da­mit, dass die Richt­li­nie 180 Mil­li­ar­den Eu­ro in die Kas­sen klei­ne­rer und mitt­le­rer Un­ter­neh­men spü­len wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.