Ent­span­nung für Erst­se­mes­ter

Neu an der Uni und noch kei­ne Idee, was die Frei­zeit­ge­stal­tung an­geht? Die Hoch­schu­len in NRW bie­ten ih­ren Stu­den­ten mehr als Se­mi­na­re und Vor­le­sun­gen. Aus­ge­fal­le­ne Sport­mög­lich­kei­ten ste­hen eben­so auf dem Pro­gramm wie mu­si­ka­li­sche Auf­trit­te oder Thea­ter-

Rheinische Post Goch - - Hochschule - VON ISABELLE DE BORTOLI

DÜSSELDORF Als Mi­ra Kap­pes im Jahr 2008 für ein Psy­cho­lo­gie-Stu­di­um an die Uni Düsseldorf kam, war ihr klar, dass sie in ih­rer Frei­zeit auf je­den Fall Mu­sik ma­chen möch­te. „Ich ha­be selbst nach ei­nem An­ge­bot an der Hoch­schu­le ge­sucht. Ich ha­be zu Hau­se im­mer schon ger­ne mu­si­ziert, spie­le Kla­ri­net­te. Dann fand ich den Uni­chor.“ Nach ei­nem Vor­sin­gen zur Be­stim­mung ih­rer Stimm­la­ge wur­de sie Mit­glied und ist heu­te Chor-Prä­si­den­tin. Mit ih­ren Mit­sän­gern hat Mi­ra schnell net­te Kon­tak­te ge­knüpft – über Fä­cher­gren­zen hin­aus. „Wir er­ar­bei­tet pro Se­mes­ter ein neu­es Kon­zert. Das ist an­spruchs­voll und er­for­dert Zu­ver­läs­sig­keit und En­ga­ge­ment.“

Um neue Leu­te ken­nen­zu­ler­nen, den Hob­bys nach­zu­ge­hen, die sie auch schon zu Schul­zei­ten hat­ten, oder Neu­es aus­zu­pro­bie­ren, su­chen ge­ra­de Erst­se­mes­ter in den Hoch­schul­städ­ten nach Frei­zeit­an­ge­bo­ten. Fün­dig kön­nen sie meist di­rekt auf dem Cam­pus wer­den, denn die Hoch­schu­len bie­ten ih­ren Stu­den­ten ei­ne brei­te Aus­wahl. Hier ei­ne Über­sicht an An­ge­bo­ten, wie es sie so oder in ähn­li­cher Form in vie­len Städ­ten gibt. Ra­dio für die Uni „Mei­ne Mu­sik, mein Zu­hau­se“ – un­ter die­sem Mot­to sen­det in Aa­chen das Hoch­schul­ra­dio von mor­gens bis abends Mu­sik, In­ter­views und Re­por­ta­gen, aber auch Hör­spie­le. Da­bei wer­den ver­schie­de­ne Mu­sik­ge­schmä­cker eben­so be­rück­sich­tigt wie ei­ne gu­te Mi­schung aus In­for­ma­ti­on und Un­ter­hal­tung. Ge­macht und zu­sam­men­ge­stellt von Stu­die­ren­den der RWTH. Mit­ma­chen kann je­der – auch oh­ne vor­he­ri­ge Er­fah­run­gen. Ein Cas­ting gibt es nicht. In der wö­chent­li­chen Sprech­stun­de zeigt das so ge­nann­te Aus­bil­dungs­team in­ter­es­sier­ten Neu-Mo­de­ra­to­ren, Tech­ni­kern oder Re­dak­teu­ren das Stu­dio so­wie die tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten. Wie bei pro­fes­sio­nel­len Sen­dern auch gibt es Re­dak­ti­ons­sit­zun­gen so­wie Mit­ar­bei­ter für ver­schie­de­ne Res­sorts wie „Po­li­tik“ oder „Kul­tur“. Zum­ba To­n­ing und Fut­sal Noch nie von Ul­ti­ma­te Fris­bee, Iai­do oder Fut­sal ge­hört? Jür­gen Sch­m­a­gold, Lei­ter des Hoch­schul­sports an der Uni Duis­burg-Es­sen, ist für die Stu­den­ten im­mer auf der Su­che nach den neu­es­ten Trend­sport­ar­ten – und so ist das ak­tu­el­le Se­mes­ter­pro­gramm mit über 1000 Kur­sen ei­nes der um­fang­reichs­ten an den NRW-Hoch­schu­len. Fut­sal – das ist ei­ne Va­ri­an­te des Fuß­balls in der Halle, die aus Bra­si­li­en stammt, beim Ul­ti­ma­te Fris­bee lie­fern sich zwei Teams ein Du­ell um die Wurf­schei­be, beim Zum­ba wird zu la­tein­ame­ri­ka­ni­schen Rhyth­men ge-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.