Über­ra­schung

Rheinische Post Goch - - Grenzland Post -

Die­ser Ta­ge ha­be ich dem Brief­trä­ger im Ba­de­man­tel die Tür öff­nen müs­sen. Ent­we­der war der Mann zu früh oder ich zu spät, je­den­falls wur­de ich lau­warm un­ter der Du­sche er­wischt. Die Be­geg­nung ver­lief den­noch oh­ne Kom­pli­ka­tio­nen, zu­mal wir bei­de voll­stän­dig be­klei­det wa­ren. Ganz im Ge­gen­satz zu Na­tio­nal­spie­ler Me­sut Özil. Der be­kam es nach dem Län­der­spiel ge­gen die Tür­kei mit der über­ra­schend in der Ka­bi­ne gra­tu­lie­ren­den Kanz­le­rin zu tun. An­ge­la Mer­kel er­griff er­grif­fen Özils Hand und konn­te bei die­ser Ge­le­gen­heit gleich sei­nen durch­trai­nier­ten Wasch­brett­bauch be­wun­dern. Der Kanz­le­rin­nen-Fo­to­graf hat die Be­geg­nung dan­kens­wer­ter Wei­se für die Nach­welt fest­ge­hal­ten.

DFB-Chef Theo Zwan­zi­ger war dem Ver­neh­men nach we­der dank­bar noch amü­siert, was nicht an Özils Wasch­brett lag, son­dern dem Über­ra­schungs­ef­fekt ge­schul­det ist. Da­bei ist An­ge­la Mer­kel die Kanz­le­rin von Ih­nen, mir und un­se­rem Brief­trä­ger ge­nau­so wie die von Theo Zwan­zi­ger und darf ei­gent­lich über­all hin­ge­hen, oh­ne dass Theo dies er­lau­ben oder da­bei sein muss. (Dass der DFB-Boss nicht ger­ne je­man­den über sich dul­det, än­dert an die­ser Tat­sa­che über­haupt nichts.) Das Gast­spiel des Post­bo­ten an un­se­rer Haus­tür wur­de üb­ri­gens we­der von Pos­tAG-Chef Frank Appel be­män­gelt noch fo­to­gra­fiert. Vi­el­leicht liegt das aber auch dar­an, dass kei­ner von uns ei­nen Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund hat. GA­B­RIE­LE KRAFFT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.