1. FC Kle­ve: „Hel­den“ in Sicht

Sen­sa­tio­nel­le Ent­wick­lung: NRW-Li­gist setzt die fi­nan­zi­el­len Wei­chen für ei­nen al­ter­na­ti­ven Ret­tungs­weg. Klub re­agiert mit Ent­täu­schung auf die ne­ga­ti­ven Ent­schei­dun­gen der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den im Stadt­rat.

Rheinische Post Goch - - Goch / Uedem -

Da­zu sagt Käm­me­rer Haas, der ges­tern Nach­mit­tag von der neu­en Ent­wick­lung aus Krei­sen des 1. FC in­for­miert wor­den war: „Es gibt ei­nen Au­to­ma­tis­mus im Zu­wen­dungs­be­scheid, der nur noch vom Rat der Stadt Kle­ve auf­ge­ho­ben wer­den kann“.

Für even­tu­el­le Zah­lun­gen an den Fis­kus hat­ten Gön­ner be­reits, wie die RP ex­klu­siv ges­tern mel­de­te, ei­ne Sum­me von et­wa 250 000 Eu­ro

RP-FO­TO: GOTT­FRIED EVERS

Vol­les Haus in der Volks­bank-Are­na: Auf sol­che Bil­der hof­fen die Ver­ant­wort­li­chen des 1. FC Kle­ve auch in Zu­kunft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.