2011 droht Kle­ve der Eng­pass Zu­kunfts­werk­statt

von RP und Volks­bank Kle­ver­land zum The­ma „Stu­den­ti­sches Woh­nen“ in Kle­ve. Von we­gen „Heim­schlä­fer“, schon jetzt kom­men 55 Pro­zent der Stu­den­ten nicht aus dem Kreis Kle­ve. Fol­ge: Bis 2012 sol­len 300 Wohn­ein­hei­ten in Hoch­schul­nä­he ent­ste­hen.

Rheinische Post Goch - - Grenzland Post - VON JU­LIA LÖRCKS

KLE­VE Nach nur ei­nem Jahr wird klar: Wer dach­te, dass die Stu­den­ten der Hoch­schu­le Rhein-Waal (HSRW) fast aus­schließ­lich aus dem Kreis Kle­ve kom­men und „Heim­schlä­fer“ sind, der hat sich ge­irrt. Das be­wei­sen zu­min­dest die Zah­len, die Vi­ze­prä­si­dent Dr. Mar­tin Goch bei der Zu­kunfts­werk­statt der Volks­bank Kle­ver­land und der Rhei­ni­schen Post auf den Tisch leg­te. „Der­zeit kom­men 40 Pro­zent der Stu­die­ren­den aus dem Kreis Kle­ve, 15 Pro­zent aus dem Kreis We­sel, 16 Pro­zent aus dem Rhein­land oder Ruhr­ge­biet, zwölf Pro­zent aus an­de­ren Bun­des­län­dern und im­mer­hin schon 17 Pro­zent aus dem Aus- ni­scher Bei­ge­ord­ne­ter der Stadt Kle­ve, ver­riet zu­dem, dass drei In­ves­to­ren 300 Wohn­ein­hei­ten in Hoch­schul­nä­he bau­en wür­den, 150 da­von auf dem XOX-Ge­län­de. „Es sind meh­re­re Pro­jek­te in der Pi­pe­line.

Es fehlt ei­gent­lich nur noch der Bau­an­trag, dann kann es los­ge­hen. Die Fer­tig­stel­lung er­folgt 2012, wenn auch der Hoch­schul­bau ab­ge­schlos­sen ist.“, so Rau­er. Nicht schnell ge­nug für Dr. Mar­tin Goch. „Vi­el­leicht kann ich mit dem ein oder an­de­ren In­ves­tor Kon­takt auf­neh­men, so dass die Fer­tig­stel­lung be­reits zum Win­ter­se­mes­ter 2011 er­folgt.“

RP-FO­TO: GOTT­FRIED EVERS

Die Zu­kunfts­werk­statt: Frank Ruf­fing, Ju­lia Lörcks, Dr. Mar­tin Goch, Adam Pietz­ka, Jür­gen Rau­er, Michael Do­ris­sen, Jür­gen Loo­sen, Ra­chel Scheu­vens und Jür­gen Schrö­ter (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.