Le­ver­ku­sen ganz „aus­ge­ruht“ ge­gen Mainz

Rheinische Post Goch - - Sport - VON STE­FAN KLÜT­TER­MANN

THES­SA­LO­NI­KI Das Mann­schafts­fo­to vor dem An­pfiff im Kle­an­tis-Vi­kel­i­dis-Sta­di­on von Aris Sa­lo­ni­ki dürf­te das At­tri­but „Uni­kat“ be­sit­zen. Denn die von Trai­ner Jupp Heynckes für das Eu­ro­pa-Le­ague-Aus­wärts­spiel auf sie­ben Po­si­tio­nen ver­än­der­te Elf von Bayer Le­ver­ku­sen ließ die Be­schrei­bung „Ro­ta­ti­on“ bei­na­he zur Un­ter­trei­bung ver­kom­men. Dass die­se B-Elf mit Na­men wie Bu­rak Ka­plan, Ni­co­lai Jör­gen­sen oder Dom­a­goj Vi­da schließ­lich pro­blem­los ein 0:0 im nord­grie­chi­schen He­xen­kes­sel er­reich­te, wer­ten sie des­halb beim Werks­club auch durch die Bank als brauch­ba­res Er­geb­nis.

„Der Punkt tut uns gut“, be­fand Sport­di­rek­tor Ru­di Völ­ler an­ge­sichts der Tat­sa­che, dass die Werks­elf bei Halb­zeit der Grup­pen­pha­se die Ta­bel­le der Grup­pe B an­führt und die schwers­ten Aus­wärts­hür­den Ma­drid und Sa­lo­ni­ki be­reits je­weils mit ei­nem Re­mis ge­meis­tert hat. Tor­hü­ter Re­né Ad­ler sah es ähn­lich: „Das 0:0 kann man ei­nen Teil­er­folg nen­nen.“ Die Vor­sil­be „Teil“ ließ dann aber auch durch­schei­nen, was vi­el­leicht vie­len bei Bayer im Nach­gang des Spiels durch den Kopf ge­gan­gen war: Dass man mit ein biss­chen mehr Kon­se­quenz nach vor­ne hin auch leicht al­le drei Punk­te mit in den Flie­ger zu­rück gen Düsseldorf hät­te neh­men kön­nen. „Ich hät­te mir ge­wünscht, dass wir vor al­lem ge­gen En­de der Par­tie et­was ent­schlos­se­ner ge­we­sen wä­ren“, sag­te Heynckes, der sei­ner Mann­schaft im Ge­gen­zug aber at­tes­tier­te, „lei­den­schaft­lich ge­kämpft“ zu ha­ben.

In zwei Wo­chen emp­fängt Bayer Aris dann zum Rück­spiel in der BayA­re­na. Und wenn sich Heynckes in der Nacht zu Frei­tag auch aus Höf­lich­keit um die Fra­ge ei­nes grie­chi­schen Jour­na­lis­ten nach den Sieg­chan­cen Sa­lo­ni­kis im Rück­spiel ge­konnt her­um­la­vier­te, sieht es doch je­der bei Bayer so, dass al­les an­de­re als drei Punk­te ge­gen ei­nen bie­de­ren Geg­ner ei­ne Ent­täu­schung wä­ren. Doch bis das nächs­te Eu­ro­pa­cup-Spiel an­ge­pfif­fen wird, ste­hen erst noch zwei Bun­des­li­ga­spie­le und ei­ne DFB-Po­kal­par­tie an. Be­reits mor­gen reist Mainz 05 nach Le­ver­ku­sen. „Ein ganz an­de­res Spiel“ er­war­tet Heynckes hier. Und mann muss kein Pro­phet sein, dass Tho­mas Tu­chels Trup­pe auch ei­ne ganz an­de­re Werks­elf er­war­ten darf.

Ei­ne an­de­re als auf dem Fo­to aus Thes­sa­lo­ni­ki.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.