Ful­mi­nan­te Se­rie be­en­den

Rheinische Post Goch - - Sport Lokal - VON CHRIS­TO­PHER HECHT

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: VfR War­bey­en - FSV Duis­burg. Je­de Se­rie fin­det ir­gend­wann ein­mal ihr En­de. Das durf­te der VfR War­bey­en in der ak­tu­el­len Spiel­zeit be­reits zwei­mal er­fah­ren. Nach drei Nie­der­la­gen zum Auf­takt folg­ten sechs Sie­ge. In der ver­gan­ge­nen Wo­che kam dann der er­neu­te, aber nicht uner­war­te­te Rück­schlag. Bei den Sport­freun­den Ham­born 07 kas­sier­ten die Schütz­lin­ge von Spie­ler­trai­ner Marc Kers­jes ei­ne 0:2-Schlap­pe. Kein Bein­bruch, der Blick rich­tet sich jetzt wie­der nach vor­ne.

Be­reits am Sonn­tag (15 Uhr) trifft War­bey­en am hei­mi­schen Du­ven­poll auf Auf­stei­ger FSV Duis­burg. Die Mann­schaft aus dem Ruhr­ge­biet ist bis­her die Über­ra­schung der Sai­son: In zehn Par­ti­en blie­ben die Duis­bur­ger un­ge­schla­gen, hol­ten sie­ben Er­fol­ge und spiel­ten drei­mal Un­ent­schie­den. In der Ta­bel­le bil­det der FSV mit den punkt­lei­chen Ham­bor­nern und TuS Bö­sin­g­ho­ven das Spit­zen­trio (je­weils 24 Punk­te). Die Platz­her­ren wol­len mit ei­ner star­ken Vor­stel­lung, die auch si­cher­lich nö­tig sein wird, den Rück­stand auf Duis­burg ver­kür­zen. Die Kers­jes-Elf ist selbst­be­wusst ge­nug, um sich auch ge­gen die­sen schwe­ren Geg­ner ei­nen Sieg als Ziel­vor­ga­be zu set­zen.

Feh­len­des Glück

In Ham­born fehl­te dem VfR ein we­nig das Glück: In­ner­halb von 60 Se­kun­den war die Mes­se ge­le­sen, als die Sport­freun­de mit ei­nem Dop­pel­pack al­les klar mach­ten. Wich­tig wird ei­ne gu­te De­fen­siv­ar­beit und Chan­cen­ver­wer­tung sein. Das wird si­cher­lich nicht ein­fach: Der FSV liegt ge­hört so­wohl mit sei­ner Of­fen­si­ve (21 To­re) als auch mit sei­ner Ab­wehr­leis­tung (9 Ge­gen­tref­fer) zu den bes­ten Teams der Lan­des­li­ga. Aber der VfR weiß es am bes­ten: Ei­ne Se­rie wird ir­gend­wann mal rei­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.