Zeit­ar­bei­ter oft nur Aus­hil­fen

Rheinische Post Goch - - Beruf& Karriere -

(RP) Zeit­ar­bei­ter sind vor al­lem Hilfs­ar­bei­ter: In die­ser Be­schäf­ti­gungs­grup­pe be­set­zen sie mehr als je­de drit­te Stel­le (36 Pro­zent). Das be­rich­tet das In­sti­tut der deut­schen Wirt­schaft (IW). Es be­ruft sich da­bei auf Zah­len der Bun­des­agen­tur für Ar­beit. In den Me­tall-und Elek­tro­be­ru­fen sind Zeit­ar­bei­ter dem IW zu­fol­ge aber weit da­von ent­fernt, die Stamm­be­leg­schaf­ten zu er­set­zen. Un­ter den Elek­tri­kern, Schlos­sern oder Mecha­ni­kern stell­ten sie zum Bei­spiel nicht mehr als je­weils fünf Pro­zent der Be­schäf­tig­ten. Ins­ge­samt hat­te im Ju­ni 2010 je­der 50. Be­schäf­tig­te ei­nen Ver­trag mit ei­ner Zeit­ar­beits­fir­ma.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.