Neu­er Sa­ab 9-4 X ab 2011

Rheinische Post Goch - - Auto& Mobil - VON HOL­GER HOL­ZER

Mit der Pre­mie­re ei­nes neu­en SUV setzt Sa­ab auf der Los An­ge­les Au­to­show ein Le­bens­zei­chen. Der neue 9-4 X er­wei­tert die An­ge­bots­pa­let­te der Schwe­den auf dann drei Mo­del­le und tritt ge­gen BMW X5 und die Mer­ce­des M-Klas­se an. Der All­ra­der war be­reits vor der Über­nah­me der ehe­ma­li­gen GM-Toch­ter durch den nie­der­län­di­schen Sport­wa­gen­bau­er Spy­ker mehr­fach an­ge­kün­digt wor­den. Nach der Pre­mie­re soll 2011 nun end­lich die Markt­ein­füh­rung er­fol­gen. Ge­star­tet wird im Früh­jahr in den USA, wo mit dem Ca­dil­lac SRX auch sein tech­ni­sches Vor­bild be­reits auf dem Markt ist. Der Rest der Welt soll zur Jah­res­mit­te fol­gen.

Äu­ßer­lich grenzt sich der Sa­ab 9-4 X von sei­nem Mo­dell­bru­der deut­lich ab. Der drei­tei­li­ge Küh­ler­grill und die schnit­ti­ge Front zi­tie­ren Stil­ele­men­te der im ver­gan­ge­nen Jahr ge­star­te­ten Li­mou­si­ne Sa­ab 9-5. Auch die gro­ße Wind­schutz­schei­be, die durch dun­kel la­ckier­te A-Säu­len noch brei­ter wirkt, ge­hört zum ak­tu­el­len Ge­sicht der Mar­ke. Of­f­road-Ele­men­te feh­len völ­lig, statt­des­sen soll ei­ne sport­li­che Li­nie Li­fe­style-in­ter­es­sier­te SUV-Käu­fer lo­cken. Auch der In­nen­raum zeigt Re­mi­nis­zen­zen an den Flug­zeug- bau, aus dem Sa­ab ur­sprüng­lich kommt: Un­ter an­de­rem gibt es ei­nen Ta­cho im Hö­hen­mes­ser-Stil und Joy­stick-Ver­stel­lun­gen der Lüf­tungs­dü­sen.

Zum Er­folg soll auch ein sport­li­ches Mo­to­ren­pro­gramm bei­tra­gen. Als Ba­sis­Trieb­werk gibt es ei­nen 3,0-Li­ter-V6-Ben­zi­ner mit 195 kW/265 PS, der den über zwei Ton­nen schwe­ren Wa­gen in neun Se­kun­den auf Tem­po 100 be­schleu­nigt. Dar­über ran­giert ein 221 kW/300 PS star­ker 2,8-Li­ter-V6-Tur­boben­zi­ner, wie er auch im Sa­ab 9-5 und im Opel In­si­gnia zu ha­ben ist. Er schafft den Stan­dard­sprint in neun Se­kun­den. Ver­brauchs­an­ga­ben macht der Her­stel­ler für bei­den Mo­to­ren noch nicht. Die Kraft­über­tra­gung an al­le vier Rä­der über­nimmt ei­ne Sechs­gang­au­to­ma­tik. Für ho­he Fahr­dy­na­mik soll ein Sperr­dif­fe­ren­ti­al sor­gen, das das Dreh­mo­ment va­ria­bel zwi­schen Ach­sen und Rä­dern ver­teilt. Ein ad­ap­ti­ves Fahr­werk soll sich auf Knopf­druck an die Wün­sche des Fah­rers an­pas­sen. Zur Se­ri­en­aus­stat­tung ge­hö­ren Bi-Xe­non-Schein­wer­fer mit Kur­ven­licht.

Prei­se für das nach den Li­mou­si­nen 9-5 und 9-3 drit­te Mo­dell der Mar­ke sind nicht be­kannt. Die ein­schlä­gi­gen Wett­be­wer­ber lie­gen mit ver­gleich­ba­ren Mo­to­ri­sie­run­gen bei 50 000 bis 55 000 Eu­ro. sp-x

FO­TO: SP-X

Vor­ge­stellt Der neue Sa­ab 9-4 X soll im Früh­jahr zu­nächst in den USA zu den Händ­lern kom­men. Eu­ro­pa folgt zur Jah­res­mit­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.