Zit­tern bei der FDP

Rheinische Post Goch - - Stimme Des Westens -

Die „Süd­west Pres­se“ (Ulm) kom­men­tiert die jüngs­ten Dis­kus­sio­nen bei der FDP: „An der li­be­ra­len Ba­sis bro­delt es – kein Wun­der an­ge­sichts der der­zei­ti­gen Um­fra­ge­er­geb­nis­se. Ein Jahr nach der gran­di­os ge­won­ne­nen Wahl müss­te die FDP zit­tern, ob sie über­haupt noch in den Bun­des­tag zu­rück­keh­ren könn­te, wenn am Sonn­tag ge­wählt wür­de. Das zehrt eben­so am Selbst­ver­ständ­nis wie die Dis­kus­si­on über Reiz­the­men von der Ho­tel­steu­er bis zur ,spät­rö­mi­schen De­ka­denz’, die FDP-Chef Gui­do Wes­ter­wel­le an­ge­sichts des aus­ufern­den So­zi­al­staats be­klag­te. (...) Den Li­be­ra­len ge­lingt es zu we­nig, ih­re Er­fol­ge her­aus­zu­strei­chen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.