Deut­scher Ka­pi­tän in der Hand von Pi­ra­ten

Rheinische Post Goch - - Politik -

BRÜSSEL (RP) Vor der Küs­te Ke­ni­as ha­ben Pi­ra­ten ei­nen Tan­ker mit ei­nem deut­schen Ka­pi­tän in ih­re Ge­walt ge­bracht. Wie die EU-Mis­si­on „Atalan­ta“ mit­teil­te, be­stä­tig­te die Be­sat­zung ei­nes tür­ki­schen Kriegs­schif­fes die Ent­füh­rung des Tan­kers. Die „York“ ist nach An­ga­ben der grie­chi­schen Küs­ten­wa­che mit 150 Ton­nen Flüs­sig­gas be­la­den.

Ent­führt wur­de die „York“ dem­nach be­reits am Sams­tag gut 170 Ki­lo­me­ter öst­lich der ke­nia­ni­schen Ha­fen­stadt Mom­ba­sa. An Bord des Tan­kers, der sich im Be­sitz ei­ner grie­chi­schen Ree­de­rei be­fin­det und un­ter der Flag­ge Sin­ga­purs fährt, be­fin­den sich ne­ben dem deut­schen Ka­pi­tän 16 wei­te­re Be- sat­zungs­mit­glie­der. Bei ih­nen han­delt es sich um zwei Ukrai­ner und 14 Phil­ip­pi­ner.

Ein „Atalan­ta“-Hub­schrau­ber ent­deck­te den ent­führ­ten Tan­ker ges­tern vor der ke­nia­ni­schen Küs­te. An Bord der „York“ sei­en be­waff­ne­te Pi­ra­ten ge­sich­tet wor­den, teil­ten die eu­ro­päi­schen See­streit­kräf­te mit. Der Hub­schrau­ber war von dem tür­ki­schen Kriegs­schiff „Ga­zi­an­tep“ ge­star­tet, um den Über­fall zu un­ter­su­chen. Kon­takt mit der Cr­ew der „York“ ha­be es bis­lang aber nicht ge­ge­ben, da das Sa­tel­li­ten­te­le­fon an Bord ab­ge­schal­tet sei. Auch mit den Ent­füh­rern ha­be es bis­lang kei­ne Ge­sprä­che ge­ge­ben. Der deut­sche Ka­pi­tän ist nach An- ga­ben der Ree­de­rei In­ter­u­ni­ty Ma­nage­ment Cor­po­ra­ti­on in At­hen 70 Jah­re alt und ar­bei­tet schon seit Län­ge­rem für das Un­ter­neh­men.

Un­ter­des­sen wur­de be­kannt, dass ges­tern vor So­ma­lia ein wei­te- rer Frach­ter mit deut­schen Be­sat­zungs­mit­glie­dern ent­führt wur­de. Das be­stä­tig­te ein Spre­cher des Ein­satz­füh­rungs­kom­man­dos der Bun­des­wehr in Pots­dam. Dem­nach be­fin­den sich zwei deut­sche Staats­bür­ger an Bord der „Be­lu­ga For­tu­ne“. Die Ent­füh­rung ha­be sich am Mor­gen rund 1200 See­mei­len öst­lich der ke­nia­ni­schen Stadt Mom­ba­sa er­eig­net.

Nach An­ga­ben von „Atalan­ta“ be­fin­den sich ge­gen­wär­tig 19 Schif­fe und ins­ge­samt 428 Gei­seln in der Ge­walt von Pi­ra­ten. In­ter­net War­um der Kampf ge­gen die Pi­ra­ten so schwie­rig ist: www.rp-on­line.de/pan­ora­ma

FO­TO: DPA

Der Gas­tan­ker „York“ wur­de am Sams­tag vor Ke­nia ent­führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.