Win­ter­träu­me in Aca­pul­co

Rheinische Post Goch - - Sport -

Deutsch­land be­müht sich um die Olym­pi­schen Win­ter­spie­le 2018. Das ist wirk­lich ei­ne tol­le Sa­che. Dum­mer­wei­se ist das Kli­ma hier zu Lan­de für ein sol­ches Vor­ha­ben zur­zeit nicht son­der­lich viel ver­spre­chend. Das liegt we­ni­ger an den Tem­pe­ra­tu­ren im Groß­raum München. Die Stim­mung vor al­lem bei vie­len Bau­ern ist auf den Null­punkt ge­sun­ken. Die Land­wir­te wehr­ten sich hart­nä­ckig ge­gen den Ge­dan­ken, dass sich dem­nächst Ski­fah­rer statt Kü­he auf ih­ren Wie­sen tum­meln. Zu den Kon­kur­ren­ten der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt ge­hö­ren Anne­cy (Frank­reich) und Pyeong­chang (Süd­ko­rea). Dort gibt es zwar auch Bau­ern, doch die wur­den of­fen­sicht­lich auf ei­ne pa­trio­ti­sche Li­nie ein­ge­stimmt.

Nun ist es aber auch nicht so, dass München in ei­ne aus­sichts­lo­se Schlacht geht. Schließ­lich hat Ober­bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Ude un­längst kon­sta­tiert, der Auf­wind sei un­be­streit­bar. Et­was ver­wirrt konn­te man in­des schon sein, an wel­chem Ort die Trend­wen­de an­geb­lich ein­ge­lei­tet wur­de. Aca­pul­co. Me­xi­ko. Das Kli­ma ist tro­pisch, mit ganz­jäh­rig ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren und lan­gen Sand­strän­den. Es gibt al­so vie­le gu­te Grün­de, die für ein pri­ma Le­ben dort spre­chen. Kei­ner da­von hat mit Win­ter­sport zu tun. Egal. Den Mit­glie­dern des In­ter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Ko­mi­tees ist bei der Prä­sen­ta­ti­on der Win­ter­or­te auf je­den Fall ganz warm ums Herz ge­wor­den. Be­son­ders für München war das Kli­ma deut­lich bes­ser als in hei­mi­schen Ge­fil­den. Das IOC war von der Be­wer­bung „ab­so­lut be­geis­tert“. Geht doch.

GIANNI COSTA

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.