Ham­burgs Gu­er­re­ro ent­schul­digt sich bei Veh

Rheinische Post Goch - - Sport -

HAM­BURG (sid) Nicht ein­mal ei­ne Trink­fla­sche ließ sich Pao­lo Gu­er­re­ro noch rei­chen. Vi­el­leicht war es auch bes­ser so. Wut­ent­brannt stapf­te der Stür­mer des Ham­bur­ger SV nach sei­ner Aus­wechs­lung ge­gen Bay­ern München in die Ka­bi­ne. Gruß­los ging er in der 62. Mi­nu­te an Trai­ner Ar­min Veh vor­bei. Zwi­schen­durch noch ein saf­ti­ger Tritt in die Wer­be­ban­de. „So ein Ver­hal­ten geht gar nicht. Pao­lo ist wie ein Kind. So kann er nicht raus­lau­fen“, schimpf­te HSV-Trai­ner Ar­min Veh. Am Sams­tag ent­schul­dig­te sich Gu­er­re­ro für sein Fehl­ver­hal­ten: „Ich war ein­fach ent­täuscht. Ich woll­te un­be­dingt ein Tor schie­ßen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.