Vor­teil Alonso

Rheinische Post Goch - - Sport -

YEONG­AM (RP) Vor zwei Wo­chen in Su­zu­ka (Ja­pan) hat­te Red Bull mit dem Dop­pel­sieg durch Vet­tel und Web­ber die schö­nen Sei­ten des Renn­sports ge­nos­sen. Nun kram­te Te­am­chef Chris­ti­an Hor­ner die Er­kennt­nis her­vor, dass „Mo­tor­sport manch­mal auch grau­sam sein kann“. Nach dem Süd­ko­rea-Ren­nen spricht vie­les für Fer­nan­do Alonso, dem „wir 25 Punk­te ge­schenkt ha­ben“ (Hor­ner).. AUF­HOL­JAGD Nicht mehr die Wei­ter­ent­wick­lung des Au­tos, so­denr Zu­ver­läs­sig­keit und Kon­zen­tra­ti­on sind für Fer­ra­ri-Te­am­chef Ste­fa­no Do­me­ni­ca­li die Baustei­ne des Er­folgs. Nach dem Ren­nen in Sil­vers­to­ne hat­te Alonso noch 47 Punk­te Rück­stand auf die Spit­ze. Da­nach hol­te der Spa­nier in sie­ben Ren­nen 133 Punk­te (ma­xi­mal 175). AUS­GANGS­LA­GE Alonso (231 Punk­te) ist der ein­zi­ge aus dem Fah­rer- Quar­tett, der aus ei­ge­ner Kraft die Nach­fol­ge von Jen­son But­ton an­tre­ten kann. Ge­winnt er ei­nes der Ren­nen in Sao Pau­lo (7. No­vem­ber) und Abu Dha­bi (14.), dann reicht ihm schon ein sechs­ter Rang zum drit­ten Ti­tel­ge­winn. Web­ber (220), Ha­mil­ton (210) und Vet­tel müs­sen auf frem­de Hil­fe hof­fen und selbst op­ti­ma­le Er­geb­nis­se er­zie­len. KRI­TE­RI­EN Bei Punkt­gleich­heit ent­schei­det zu­nächst die An­zahl der Sie­ge, dann die der Plat­zie­run­gen. Bei ei­nem wei­te­ren Er­folg wä­re Alonso (5 Sie­ge/2 x Zwei­ter/2 x Drit­ter) auch in die­ser Rang­fol­ge nicht mehr zu schla­gen. Web­ber (4/3/2) folgt vor Ha­mil­ton (3/4/1) und Vet­tel (3/2/3), der in die­ser Sai­son die meis­ten Rück­schlä­ge weg­ste­cken muss­te. PUNK­TE Seit die­ser Sai­son gibt es Punk­te für die ers­ten zehn Plät­ze: 25 - 18 - 15 - 12 - 10 - 8 - 6 - 4 - 2 - 1.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.