Die Toch­ter des Mör­ders

So­phie von Kes­sel in der Rol­le ei­ner Frau, die nach der Wahr­heit über ih­ren Va­ter sucht.

Rheinische Post Goch - - Fernsehen -

(RP) Die er­folg­rei­che Wirt­schafts­prü­fe­rin Hanna (So­phie von Kes­sel) er­hält ei­nen An­ruf von Finn Breu­er (Tim Berg­mann): Der Zu­stand ih­res Va­ters (Pe­ter Mit­ter­rutz­ner) ist be­sorg­nis­er­re­gend. Als ein­zig ver­blei­ben­de An­ge­hö­ri­ge muss sie sich um den de­menz­kran­ken al­ten Mann küm­mern, ob­wohl sie nie Kon­takt zu ihm hat­te. Der Gast­wirt saß sein hal­bes Le­ben im Ge­fäng­nis, weil er ih­re Mut­ter, ei­ne über­aus at­trak­ti­ve, le­bens­lus­ti­ge Frau, er­schla­gen ha­ben soll, als Hanna fünf Jah­re alt war. Sie wuchs bei Pfle­ge­el­tern auf. Als Hanna nun wi­der­wil­lig in ihr Hei­mat­dorf zu­rück­kehrt, wird sie dort mit Arg­wohn und un­ver­hoh­le­ner Ab­leh­nung emp­fan­gen: als „die Toch­ter des Mör­ders und der Schlam­pe“. Die Woh­nung und das Gast­haus ih­res Va­ters fin­det sie völ­lig ver­wahr­lost vor. Hanna re­gelt das Not­wen­digs­te und flieht. Kur­ze Zeit spä­ter nimmt sich ihr Va­ter das Le­ben. In sei­nem Ab­schieds­brief be­teu­ert er sei­ne Un­schuld. Als Hanna plötz­lich an hef­ti­gen Ge­dächt­nis­lü­cken lei­det, ver­mu­ten die Ärz­te ei­ne Ver­drän­gung trau­ma­ti­scher Er­leb­nis­se. Die ver­hass­te Ver­gan­gen­heit lässt sie nicht mehr los. Hanna muss wis­sen, was da­mals wirk­lich ge­schah. Auch Kom­mis­sar Arns­ber­ger (Matthias Brandt) will den al­ten Mord­fall wie­der auf­rol­len. Doch bei ih­ren Re­cher­chen sto­ßen die bei­den auf er­bit­ter­ten Wi­der­stand im Dorf. Saß Han­nas Va­ter wirk­lich zu Un­recht im Ge­fäng­nis?

Gut ge­spiel­tes, tief­grün­di­ges Kri­mi-Dra­ma mit ei­ner her­aus­ra­gen­den So­phie von Kes­sel. „Die Toch­ter des Mör­ders“, 20.15 Uhr

ZDF,

FO­TO: V. D. MEH­DEN/ZDF

Fast gleich­mü­tig nimmt Hanna (So­phie von Kes­sel) an der Be­er­di­gung ih­res Va­ters teil. Ihr al­ter Freund Finn (Tim Berg­mann) steht ihr zur Sei­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.