Am En­de un­nö­tig ge­zit­tert

Der SV Hön­ne­pel/Nie­der­mörm­ter lan­de­te beim VfR Kre­feld-Fi­scheln ei­nen ver­dien­ten 2:1-Er­folg. Auf dem en­gen Kun­st­ra­sen­platz er­ziel­ten Uwe So­ko­low­ski und And­re Trie­nen­jost die To­re.

Rheinische Post Goch - - Sport Lokal - VON HANS-GERD SCHOUTEN

Der SV Hön­ne­pel/Nie­der­la­ge hat schnell wie­der in die Er­folgs­spur zu­rück­ge­fun­den. Ei­ne Wo­che nach der 0:3-He­implei­te ge­gen die U23 von Rot-Weiß Ober­hau­sen konn­ten die Man­nen von Trai­ner Georg Me­wes mit ei­nem 2:1-Er­folg drei Punk­te beim VfR Kre­feld-Fi­scheln ent­füh­ren. Nach der Füh­rung von Uwe So­ko­low­ski er­höh­te And­re Trie­nen­jost, ehe Ömer Uz­bay noch der An­schluss­tref­fer ge­lang. Me­wes zeig­te sich sicht­lich zu­frie­den und tat dies so­fort nach Spiel­schluss auch der Mann­schaft kund: „Jungs, Ihr habt su­per ge­spielt. Wir sind wie­der da.“

Die Heim­elf misch­te vor dem Sei­ten­wech­sel aber ganz gut mit und hät­te schon nach 100 Se­kun­den füh­ren kön­nen. Onur Öz­ka­ya tauch­te al­lein vor Jan Ter­horst auf, doch der ver­kürz­te ge­schickt den Win­kel und konn­te die Ge­fahr ban­nen. Doch Hö./Nie. zeig­te deut­lich , dass man in die Sei­den­stadt ge­kom­men war, um ei­nen Sieg zu lan­den. Tho­mas Ten­na­gels (5.) und Fa­bi­an Butt­ge­reit (16.) fan­den in Tor­ste­her Till-Fa­bi­an Koh­nen ih­ren Meis­ter, ih­re Schüs­se wa­ren al­ler­dings auch nicht gut plat­ziert.

Nach ei­nem 30m-Frei­stoß von Mi­ke Grühn, der haar­scharf am Pfos­ten vor­bei­rausch­te, durf­te der schwarz-gel­be An­hang aber ju­beln. In Mi­nu­te 33 zeig­te So­ko­low­ski sei­ne eis­kal­ten Voll­stre­cker­qua­li­tä­ten. Nach ei­ner Vor­la­ge von Sebastian Radtke, der dies­mal in der Start­for­ma­ti­on stand, war er mit ei­nem un­halt­ba­ren Flach­schuss er­folg­reich. Zu die­sem Zeit­punkt hat­te der Gast das Kom­man­do ganz klar über­nom­men. Bis zum Pau­sen­tee ließ man in ei­ner aber wei­ter of­fe­nen Par­tie nichts mehr an­bren­nen.

Der zwei­te Durch­gang brach­te zu­nächst kaum noch Hö­he­punk­te, sieht man ein­mal von ei­nem Radtke-Schuss ab, der knapp das Ziel ver­fehl­te (50.). Dann hat­te So­ko­low­ski ei­ne gu­te Kon­ter­chan­ce, die er ein we­nig nach­läs­sig ver­gab (73.). Ei­ne Vier­tel­stun­de vor dem En­de wur­de es dann aber ziem­lich tur­bu­lent. Hen­ning Nied­mers konn­te den durch­ge­bro­che­nen Den­nis Thys­sen, der ein ganz star­kes Spiel ab­lie­fer­te, nur durch ein Foul am Tor­er­folg hin­dern und sah völ­lig zu Recht von Schieds­rich­ter Jan­nis Hed­wig die ro­te Kar­te. Der fol­gen­de Frei­stoß von Ten­na­gels ging knapp über den Qu­er­bal­ken. Im Mi­nu­ten­takt gab es Chan­cen für Hö./Nie. Thys­sen (Lat­te) so­wie Radtke und Wen­ten ver­pass­ten aber die Vor­ent­schei­dung, die nach 83. Mi­nu­te aber per­fekt zu sein schien. Radtke spiel­te per Dop­pel­pass Trie­nen­jost

RP-FO­TO: RAIKO GAYK

Ra­fa­el Had­dad (l.) kann in die­ser Sze­ne vor Da­vid Mach­nik klä­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.