War­bey­en ver­gibt gu­te Chan­cen – Un­ent­schie­den

Rheinische Post Goch - - Sport Lokal -

(cat/knü) Fuß­ball-Lan­des­li­ga: VfR War­bey­en - FSV Duis­burg 1:1. Durch Nach­läs­sig­kei­ten bei der Chan­cen­ver­wer­tung kam der VfR War­bey­en auf ei­ge­nem Platz ge­gen den FSV Duis­burg nicht über ein 1:1 hin­aus. „Die ers­te Halb­zeit, zu­min­dest die ers­ten 35 Mi­nu­ten, ha­ben wir klar do­mi­niert“, re­sü­mier­te War­bey­ens Spie­ler­trai­ner Marc Kers­jes nach dem Spiel.

In der 20. Mi­nu­te ver­ga­ben Do­gan Erug­lu und Ba­ris Ak­bay ei­ne Dop­pel­chan­ce. Ei­ne Mi­nu­te spä­ter lässt Jörg Weber ei­nen Schuss aufs geg­ne­ri­sche Tor ab, der je­doch von Kee­per Hik­met Öz­türk pa­riert wird. Nur vier Mi­nu­ten spä­ter er­ober­te sich War­bey­en die nächs­te Chan­ce. doch Mar­kus Staar schoss knapp übers Tor. Nach der 1:0-Füh­rung in der 32. Mi­nu­te hat­ten die Gast­ge­ber noch ei­ni­ge gu­te Ge­le­gen­hei­ten, be­vor sich das Blatt leicht wen­de­te. Dann näm­lich be­ka­men die Duis­bur­ger ei­nen Frei­stoß zu­ge­spro­chen, der nur knapp am Tor vor­bei ging. „Zur Halb­zeit hät­ten wir trotz­dem 2:0 füh­ren müs­sen“, war sich Kers­jes si­cher.

In der zwei­ten Hälf­te mach­te der FSV Duis­burg zu­neh­mend Druck. Den­noch er­ar­bei­te­te sich der VfR noch ei­ne gu­te Chan­ce: In der 85. Mi­nu­te wä­re War­bey­en fast der Sieg­tref­fer ge­lun­gen, nach­dem Den­nis Hom­mers ins be­reits lee­re Tor schoss, doch der Schied­rich­ter er­kann­te auf Ab­seits. Ei­ne Ent-

„Das war kein Ab­seits. Der Schieds­rich­ter hat nicht ge­ra­de für uns ge­pfif­fen“

RP-FO­TO: GOTT­FRIED EVERS

In der ers­ten Halb­zeit war War­bey­en über­le­gen. Erst kurz vor Schluss mach­te Duis­burg den Aus­gleich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.