1. FC Kle­ve II: Un­nö­tig Punk­te lie­gen las­sen

Rheinische Post Goch - - Sport Lokal - VON CHRIS­TO­PHER HECHT

Fuß­ball-Lan­des­li­ga: TuB Bocholt - 1. FC Kle­ve II (1:0). Es kam ei­nen schon fast vor, als hät­te die Re­ser­ve des 1. FC Kle­ve in die­ser Spiel­zeit drei Punk­te in der Frem­de abon­niert. Doch ges­tern muss­ten die Ro­tBlau­en auch ein­mal wie­der das Ge­fühl er­tra­gen, mit lee­ren Hän­den die Heim­rei­se an­zu­tre­ten. Denn bei TuB Bocholt ver­lo­ren die Schütz­lin­ge von Trai­ner Sebastian Kaul nach ei­ner schwa­chen Vor­stel­lung mit 0:1.

In den ers­ten 45 Mi­nu­ten zeig­te die Kle­ver Zweit­ver­tre­tung Fuß­ball zum Ab­ge­wöh­nen. Kaul brach­te es auf dem Punkt: „Uns hat die Lei­den­schaft ge­fehlt. Wir wa­ren nicht nah ge­nug an un­se­ren Ge­gen­spie­lern.“ Zwar hat­te Phlipp Lan­ger in der zehn­ten Mi­nu­te die Füh­rung auf dem Schlap­pen, schei­ter­te aber völ­lig frei vor Bocholts Tor­wart Lars Swo­bo­da. Dann mar­kier­te TuB das 1:0: Ein lan­ger Ball lan­de­te bei Alexander Pott­hoff, der nur noch ein­schie­ben muss­te (25.). Wie­der Lan­ger ver­gab für die Gäs­te (36.). Mit der Hy­po­thek ei­nes knap­pen Rück­stan­des muss­te die Kle­ver dann den Gang in die Ka­bi­ne an­tre­ten.

Nach dem Sei­ten­wech­sel er­grif­fen die Rot-Blau­en dann ver­stärkt die Initia­ti­ve. Doch meh­re­re Chan­cen konn­ten die Schwa­nen­städ­ter nicht in To­re um­mün­zen. Pech­vo­gel war im­mer wie­der Lan­ger, der mit ei­ner Viel­zahl an gu­ten Mög­lich­kei­ten die Par­tie hät­te al­lei­ne ent­schei­den kön­nen.

Oh­ne Glück im Ab­schluss

Auch Do­mi­nic Weber kam noch zwei­mal in aus­sichts­rei­cher Po­si­ti­on an das Le­der, oh­ne je­doch den geg­ne­ri­schen Kas­ten zu tref­fen. Die Bochol­ter be­schränk­ten sich auf Kon­ter, schlos­sen aber zu über­has­tet ab oder fan­den in FC-Tor­wart Ste­ven Hey­er ih­ren Meis­ter. In der Schluss­pha­se pro­bier­ten die Kle­ver noch ein­mal al­les, doch es soll­te ein­fach nicht sein.

„In der zwei­ten Halb­zeit ha­ben wir uns deut­lich ver­bes­sert, auch wenn wir nicht gut ge­spielt ha­ben. Aber wir hät­ten auf je­den Fall ei­nen Punkt ho­len kön­nen. Es gibt aber auch mal Ta­ge, an de­nen ein­fach nichts klappt. Da­mit müs­sen wir jetzt le­ben und es in der nächs­ten Wo­che ein­fach bes­ser ma­chen“, bi­lan­zier­te Coach Kaul.

1. FC Kle­ve II: Hey­er – De­mir­li (85. Kaul), Karcz, Kös­ter, Schaap - Ali­jaj (75. Hop­pe) – Weber, Schulz (58. Hoff­mann) – Ol­fen – Klun­der, Lan­ger

RP-ARCHIVFOTO: KEN

Do­mi­nic Weber (l.) ver­gab ges­tern zwei gu­te Chan­cen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.